Bestimmungen der großen Fluggesellschaften

Gitarre/Bass als Handgepäck im Flugzeug

Musiker kommen rum. Im Idealfall zumindest. Und oftmals ist das Flugzeug die sinnvollste Option. Doch schnell stellt sich uns Bassisten und Gitarristen die Frage, ob man das eigene Instrument in die Hände der vermeintlich barbarischen Gepäckverlader geben möchte. Kommt das Ding am Ende am Stück wieder raus? Oder fliegt die Gitarre gar nach Tahiti, während man eigentlich einen Gig in Stockholm spielen muss? Wer auf Nummer sicher gehen möchte, nimmt das Instrument daher gerne mal als Handgepäck in die Kabine. Doch dies geht nicht immer ohne Weiteres. Die Fluggesellschaften haben unterschiedliche Bestimmungen und vor allem die Billigflieger oftmals sehr strenge Auflagen zum kostenfreien Handgepäck.

Anzeige

Grundsätzlich gilt: rechtzeitig informieren! Die Airlines sind in dieser Hinsicht recht auskunftsfreudig und beraten euch individuell. Denn manchmal sind selbst innerhalb einer Fluggesellschaft die Bestimmungen nicht einheitlich und weichen, je nach Strecke, ab. Auf verballe Auskünfte werdet ihr euch am Schalter jedoch nicht mit Erfolg berufen können. Daher macht es Sinn nach der entsprechenden Stelle in den AGBs zu fragen, um dann – bei Bedarf – konkret darauf verweisen zu können. Wer am Schalter höfflich aber bestimmt auftritt, hat gute Chancen sein Recht auch durchzusetzen. Im Folgenden geben wir euch eine kleine Übersicht der größeren in Deutschland aktiven Fluggesellschaften und deren Bestimmungen zu Instrumenten als Handgepäck:

LUFTHANSA

Pauschal: überschreitet euer Instrument nicht die gängigen Maße für ein einfaches Handgepäck (55 x 40 x 23 cm, max. 8 kg), könnt ihr es problemlos mit euch ins Flugzeug nehmen. Trifft dies nicht zu, gibt es dennoch Möglichkeiten euch nicht von euer Paula trennen zu müssen. So ist es möglich einen weiteren Sitz neben sich zu buchen und das Instrument dort zu verstauen. Dies kostet den regulären Preis, jedoch entfallen Steuern und Bearbeitungsgebühren. Die Höchstmaße hier sind 110 x 42 x 50 bei einem Maximalgewicht von 75 kg. Auch kann eure Gitarre bei Bedarf woanders an Bord von dem Flugpersonal verstaut werden. Hier darf euer Schmuckstück sogar 155 x 42 x 50 groß sein. Das Personal an der Hotline errechnet euch gerne den genauen Preis für eure Verbindung.

RYANAIR

Das normale Handgepäck soll bei Ryanair 55 x 40 x 20 cm groß und höchstens 10 kg schwer sein. Zum Rest gibt die Airline folgendes an:

Kleinere Musikinstrumente wie ein Cello, eine Gitarre, eine Violine oder eine Viola, deren Maße die zulässigen Höchstabmessungen für Handgepäck überschreiten, können in der Kabine mitgeführt werden, wenn dafür ein eigener Sitzplatz gebucht und der anfallende Preis bezahlt wurde. Bei der Buchung von Zusatzplätzen für Ausrüstung gibt es keine zusätzliche persönliche Gepäckgrenze und kein Recht auf Mitnahme eines zusätzlichen Handgepäckstücks. Wenn Sie einen Zusatzplatz für Ausrüstung buchen möchten, geben Sie bei der Buchung als Nachname “ITEM SEAT” und als Vorname “EXTRA” an. Ihre Buchung und Online-Bordkarte tragen dann den Vermerk “EXTRA ITEM SEAT”. Die Daten des Reisedokuments des begleitenden Fluggastes müssen beim Online-Check-In angegeben werden.   Reservierte Sitzplätze an den Notausgängen in den Reihen 1, 16 und 17 können nicht gekauft werden, wenn Sie bereits einen extra Sitzplatz für mehr Komfort / einen Gegenstand gekauft haben.

Voraussetzung für die Mitnahme eines Instruments als Handgepäck ist die Verpackung im Softcase. Dafür geht eine Gitarre/Bass als Handgepäck kostenfrei durch. Für größere Instrumente muss ein Extra-Seat gebucht werden. Am besten ruft man vorher an und erkundigt sich, ob die Maße des eigenen Instruments noch als Handgepäck durchgehen.

Wir möchten darauf hinweisen, dass es sich bei den im Artikel aufgeführten Bestimmungen um den Status Quo (10.01.2018) handelt.

Habt ihr selbst bereits Erfahrungen mit euren Instrumenten als Handgepäck gemacht? Zögert nicht uns diese mitzuteilen!

Kommentar zu diesem Artikel

  1. da kann ich “germania” empfehlen. eine linie mit hervorragendem service, vernünftigen preisen und vor allem der möglichkeit ohne zusatzkosten eine gitarre im softbag als handgepäck mitzunehmen. müsst ihr allerdings vorher anmelden und euch eine schriftliche bestätigung schicken lassen.

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: