Leos Vermächtnis:

Zu Besuch bei G&L Guitars

G&L Fertigung

„What would Leo do?“ Ein Sticker mit diesem Spruch klebt beim Gitarrenhersteller G&L an der Pinnwand. Und tatsächlich ist der EGitarren-Pionier Leo Fender in der Fabrik in Fullerton California allgegenwärtig.

Anzeige

Viele Maschinen stammen noch aus seiner Zeit, viele der aktuellen Arbeitsschritte wurden von ihm erfunden, sein persönliches Büro und sein Testraum wurden nach seinem Tode 1991 unverändert gelassen – und so staubt dort manches dort vor sich hin. So auch eine Gitarre-&-Bass-Ausgabe vom April 1990, die sich mit aktiven Bass-Elektroniken beschäftigt hatte, und die oben auf Leo Fenders Archivschrank liegt (wo sie auch bei meinem letzten Besuch 2001 schon war).

Es wundert auch nicht, dass „Made in Fullerton, California, USA. The Birthplace of Bolt-on“ auf den Kopfplatten des amerikanischen Herstellers zu lesen ist: Bei seinen ASAT-Classic-Designs beruft sich G&L auf das letzte Wort Leo Fenders zur traditionellen Single-CutawaySchraubhals-Konstruktion. In unserer November-Ausgabe haben wir zwei aktuelle G&L-ASAT-ClassicVarianten getestet und den Bericht mit Fotos aus der aktuellen Produktion garniert.

Kommentar zu diesem Artikel

Pingbacks

  1. G&L Factory Tour 2015 › GITARRE & BASS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: