Q&A of today: Wie wird eine PRS EG4 gehandelt?

Thema: PRS EG-4

IF
PRS EG-4 (Bild: Foto: G&B-Leser)

Q: Mir ist diese PRS-Gitarre zum Kauf angeboten worden und ich finde gar nichts im Netz darüber. Sie hat zwei Singlecoils und einen splitbaren Humbucker. Mich würde natürlich der Wert sehr interessieren.

Patrick S.

Anzeige

 

IF
Die Seriennummer sagt: Baujahr 1993

A: Das ist eine PRS EG-4, die laut ihrer Seriennummer 1993 gebaut wurde und damit zur EG Series II gehört. Sie hat eine Ahorndecke auf einem Erle-Korpus, einen angeschraubten Ahornhals mit (erstmals für PRS!) 22 Bünden und Palisander-Griffbrett und das gute PRS Tremolo. Insgesamt gab es vier EG-Versionen in dieser Series II, die sich hauptsächlich in der Pickup-Bestückung unterschieden. Sehr interessant sind die brummfreien Singlecoil-Pickups dieser Gitarre, denn die so genannten „Zero Noise Domino“-Pickups hatte Lindy Fralin für PRS gebaut. PRS war damals angetreten, Fender ein bisschen zu ärgern. Was jedoch nicht klappte, sodass die EG-Serie bereits 1995 wieder eingestellt wurde. Schade eigentlich, denn klanglich waren die Gitarren hervorragend – wie das Video von Gregor Hilden auch zeigt. Den heutigen Wert der Gitarre würde ich auf ca. € 1000 bis € 1200 einschätzen, aber durchaus steigend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: