Erste Gitarren in der Dave Mustaine Collection

Startschuss: Dave Mustaine Gibson USA Flying V EXP bald erhältlich

Anzeige

Im Frühjahr kündigte Gibson eine Partnerschaft mit dem legendären Megadeth-Frontmann Dave Mustaine an. Jetzt sind zwei Varianten der Dave Mustaine Gibson USA Flying V EXP erhältlich – die beiden ersten Gitarren aus der Dave Mustaine Collection. Hierzulande muss man sich aber noch etwas gedulden …

Anzeige

Kleinere Auflagen der Flying V in den Nitrocellulose-Lackierungen Antique Natural und Silver Metallic gehen weltweit bei ausgewählten Händlern an den Start, Anfang 2022 darf man auf Nachschub hoffen.

Korpus und Hals sind aus Mahagoni, die Mensur misst 25,5 Zoll. Das Ebenholzgriffbrett hat einen Compound-Radius, 24 Medium-Jumbo-Bünde und Mother-of-Pearl-„Teeth“-Inlays. Von der Tune-O-Matic-Brücke mit Stop-Bar-Tailpiece führen die Saiten über einen Graph-Tech-Sattel zu Grover-Mini-Rotomatic-Mechaniken. Letztere wohnen auf einem Hockey-Headstock im Explorer-Style.

Für fette Sounds ist Mustaines Modell mit dessen Seymour-Duncan-Signature-Pickups ausgestattet, dem Thrash-Factor-Set. Die Hardware ist in Black-Chrome ausgeführt. Die Gitarre kommt im Hartschalenkoffer.

Preis: Dave Mustaine Gibson USA Flying V EXP ca. € 2800

www.gibson.com

Produkt: Gitarre & Bass 8/2023 Digital
Gitarre & Bass 8/2023 Digital
IM TEST: Ibanez BTB 805MS +++ FGN Mighty Jazz Dark Evolution +++ EVH 5150 Iconic 15W 1X10 Combo +++ Gretsch G5420T-140 und G5622T-140 +++ Fender Nile Rodgers Hitmaker Stratocaster +++ Driftwood Purple Nightmare Tube Preamp Pedal +++ Hagstrom Swede NewGen und Super Swede NewGen +++ Markbass Little Mark IV, Little Mark 58R & MB58R 102P +++ Shure GLX-D16+ Dual Band Digital Wireless Guitar Pedal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren