Produkt: Gitarre & Bass 8/2019 Digital
Gitarre & Bass 8/2019 Digital
Special: PUNKROCK – Die Toten Hosen, Donots, Muff Potter +++ STORY: Paul Gilbert, Derek Trucks, Stu Hamm, Esperanza Spalding, Laura Cox, The Amazons, Accept, Carol Kaye, Keith Merrow +++ TEST: LTD Xtone PS-1000, Framus D Series, Mesa California Tweed 6V6 4:Forty, BassLine Bustiny 5, Collings D2H, G&L Fullerton Deluxe ASAT, EBS Reidmar 502, Walrus Audio Lillian & Monument, Seymour Duncan Billy Gibbons Red Devil PUs
Drei bis fünf Stunden Ausdauer

Portabler Performer: Der neue Orange Crush Acoustic 30

 

Anzeige

Ein Neuzugang in der Riege der Orange Akustik-Verstärker ist der Crush Acoustic 30 – ein 30 Watt starker Kraftzwerg, der dank angewinkelter Schallwand eine gute Projektion verspricht.

Der praktische Begleiter bringt neben zwei Kanälen auch eingebaute Hall- und Choruseffekte mit. Mit einem globalen Notch-Filter soll sich Feedback präzise bekämpfen lassen. Der Crush Acoustic 30 ist leicht, transportabel, batteriebetrieben und preiswert. Er eignet sich für Live-Auftritte oder Zuhause.

 

Channel 1 ist ein reiner Akustik-Gitarren-Kanal. Er bringt einen 10dB-Pad-Schalter, einen 3-Band-Equalizer, sowie einen Colour-Schalter mit, der als Presence-Boost und Mitten-Schere fungiert.

Channel 2 hat einen XLR-Input, kann also mit einer zweiten Gitarre oder einem Mikrofon genutzt werden. Die Phantomspeisung ist, ebenso wie der Mic/Line-Input, schaltbar.

Die Reverb- und Chorus-Effekte können zwischen den beiden Kanälen gemischt werden.

Der 8 Zoll große “Voice of the World”-Lautsprecher wurde speziell für den Crush Acoustic 30 entwickelt. Das angewinkelte Gehäuse kommt im klassisch orangenen oder schwarzen Dress. Über einen 3,5mm Aux-In kann man z.B. Backing-Tracks vom Handy abspielen.

Der Amp wird entweder mit AA-Batterien oder dem mitgelieferten Netzteil betrieben. Bei voller Lautstärke sollen die Batterien 3 Stunden lang halten, bei halber Lautstärke 5 Stunden.

Preis: Orange Crush Acoustic 30 € 359

www.orangeamps.com

Produkt: Gitarre & Bass 7/2019 Digital
Gitarre & Bass 7/2019 Digital
INTERVIEWS: Generation Axe – Vai, Bettencourt, Abasi +++ Phil X, Baroness, Lynyrd Skynyrd, Philipp van Endert, Scott Henderson, Aynsley Lister, DeWolff, Carl Carlton +++ TEST: Gibson Les Paul Tribute & Standard 50s, Fulltone Full-Drive 1, 2 & 3, Fame Baphomet II 4 & 5 Black Limba, Orange Pedal Baby 100, G&L Tribute JB

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren