Produkt: Gitarre & Bass 5/2019 Digital
Gitarre & Bass 5/2019 Digital
INTERVIEWS: Slash, Phil Campbell, J.J. Cale, Bill Frisell, Kreator +++ VINTAGE-SPECIAL: Fender Princeton
Zurück in die Zukunft!

MESA/Boogie modernisiert den Rectifier: Badlander 100 & 50

Die handverdrahteten Vollröhrenamps aus Kalifornien kommen mit 12AX7-Vorstufen- und EL34-Endstufenröhren, können dank Bias-Switch aber auch mit 6L6 betrieben werden. Sie bieten zwei Kanäle, drei neue Preamp-Modi, sowie die CabClone-IR-Technologie ‒ eine reaktive Loadbox für Silent-Recordings, die zudem acht virtuelle Boxen pro Kanal simulieren kann…

Anzeige

(Bild: Copyrighted © Mesa Boogie Ltd.)

Tonal soll die neue Evolutionsstufe den Rectifier-Sound in die Gegenwart befördern und weit darüber hinaus. Dafür setzt Mesa auf noch mehr Tightness, speziell in den tiefen Frequenzen, und zielt dabei vor allem auf die Heavy-Fraktion. Massig Headroom, brilliant singende Höhen und seine vielseitige Einsetzbarkeit in allen Zerrgraden bleiben natürlich weiterhin die Stärken des Kult-Modells.

Rectifier-typisch ist eine Channel-Cloning-Option an Bord, mit 3 Modi pro Kanal. Die fußschaltbaren Kanäle 1 und 2 bieten Clean-, Crunch- und Crush-Modi, mit individueller Klangregelung, bestehend aus Gain, Treble, Mid, Bass, Presence und Master. Beide Badlander haben einen gebufferten, röhrenbetriebenen, seriellen FX-Loop.

Mittels Class-A/B-Power-Switch lässt sich die Leistung beim Badlander 100 auch auf 50 oder 20 Watt reduzieren, beim Badlander 50 auf 20 Watt.

Für Aufnahmen und die Live-Abnahme über XLR oder Proben mit Kopfhörer, wählt man auf der Rückseite der Amps per Schalter aus acht authentischen MESA-Impulsantworten, die mit dynamischen und Bändchenmikrofonen erstellt wurden.

  • 4×12 Rectifier Standard (closed back)
  • 4×12 Rectifier Traditional (closed back)
  • 2×12 Rectifier Horizontal (closed back)
  • 1×12 Rectifier (closed back)
  • 1×12 Thiele (closed back, front ported)
  • 2×12 Lone Star (open back)
  • 1×12 Lone Star 23 (open back)
  • 1×12 California Tweed 23 (open back)

CabClone IR ist ein offenes System, über USB können also problemlos auch fremde IRs geladen werden.

Den Badlander 100 gibt’s als Topteil ($ 2299) oder für den Rack-Einbau, den Badlander 50 ($ 1999) darüber hinaus noch als 1×12“ Combo.

(Bild: Copyrighted © Mesa Boogie Ltd.)

www.mesaboogie.com

Produkt: Gitarre & Bass 12/2019 Digital
Gitarre & Bass 12/2019 Digital
INTERVIEWS: Steve Morse, Mando Diao, Whitesnake, Guido Donot +++ TEST: Fender American Ultra Stratocaster & Telecaster, Schecter Keith Merrow KM-7 MKIII Artist & Standard, BluGuitar Amp1 Iridium Pedalboard-Amp, Sandberg California SL TT4 Superlight, Warwick RockBass Idolmaker 5string

Kommentar zu diesem Artikel

  1. Wann ist der Badlander im Shop erhältlich bzw. bestellbar?

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren