Produkt: Gitarre & Bass 11/2019
Gitarre & Bass 11/2019
INTERVIEWS: ZZ Top, Tito & Tarantula, Brittany Howard, Kris Barras Band, Alter Bridge +++ Das war der GUITAR SUMMIT 2019! +++ TEST: Revv D20 Head, Eventide Rose Delay, Ibanez Polyphia Signature-Gitarren, Seth Baccus Nautilus Standard, Rabenberger Hornbass, Warwick RockBass Alien Deluxe Hybrid Thinline, Marshall Studio Vintage SV20C & Classic SC20C
Zurück in die Zukunft!

MESA/Boogie modernisiert den Rectifier: Badlander 100 & 50

Die handverdrahteten Vollröhrenamps aus Kalifornien kommen mit 12AX7-Vorstufen- und EL34-Endstufenröhren, können dank Bias-Switch aber auch mit 6L6 betrieben werden. Sie bieten zwei Kanäle, drei neue Preamp-Modi, sowie die CabClone-IR-Technologie ‒ eine reaktive Loadbox für Silent-Recordings, die zudem acht virtuelle Boxen pro Kanal simulieren kann…

Anzeige

(Bild: Copyrighted © Mesa Boogie Ltd.)

Tonal soll die neue Evolutionsstufe den Rectifier-Sound in die Gegenwart befördern und weit darüber hinaus. Dafür setzt Mesa auf noch mehr Tightness, speziell in den tiefen Frequenzen, und zielt dabei vor allem auf die Heavy-Fraktion. Massig Headroom, brilliant singende Höhen und seine vielseitige Einsetzbarkeit in allen Zerrgraden bleiben natürlich weiterhin die Stärken des Kult-Modells.

Rectifier-typisch ist eine Channel-Cloning-Option an Bord, mit 3 Modi pro Kanal. Die fußschaltbaren Kanäle 1 und 2 bieten Clean-, Crunch- und Crush-Modi, mit individueller Klangregelung, bestehend aus Gain, Treble, Mid, Bass, Presence und Master. Beide Badlander haben einen gebufferten, röhrenbetriebenen, seriellen FX-Loop.

Mittels Class-A/B-Power-Switch lässt sich die Leistung beim Badlander 100 auch auf 50 oder 20 Watt reduzieren, beim Badlander 50 auf 20 Watt.

Für Aufnahmen und die Live-Abnahme über XLR oder Proben mit Kopfhörer, wählt man auf der Rückseite der Amps per Schalter aus acht authentischen MESA-Impulsantworten, die mit dynamischen und Bändchenmikrofonen erstellt wurden.

  • 4×12 Rectifier Standard (closed back)
  • 4×12 Rectifier Traditional (closed back)
  • 2×12 Rectifier Horizontal (closed back)
  • 1×12 Rectifier (closed back)
  • 1×12 Thiele (closed back, front ported)
  • 2×12 Lone Star (open back)
  • 1×12 Lone Star 23 (open back)
  • 1×12 California Tweed 23 (open back)

CabClone IR ist ein offenes System, über USB können also problemlos auch fremde IRs geladen werden.

Den Badlander 100 gibt’s als Topteil ($ 2299) oder für den Rack-Einbau, den Badlander 50 ($ 1999) darüber hinaus noch als 1×12“ Combo.

(Bild: Copyrighted © Mesa Boogie Ltd.)

www.mesaboogie.com

Produkt: Testbericht: Yamaha SG1801PX Phil X Signature
Testbericht: Yamaha SG1801PX Phil X Signature
Die Yamaha SG1801PX Phil X Signature im Test von Gitarre & Bass!

Kommentar zu diesem Artikel

  1. Wann ist der Badlander im Shop erhältlich bzw. bestellbar?

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren