Koch zeigt Luxus-Preamp-Pedale mit Röhrentechnik

Mehrzweck-Soundtool?

Verzerrer-Pedale mit drei Knöpfen war gestern?  Nein wohl kaum, aber man sieht in der Kategorien inzwischen vereinzelt Produkte mit größerem Leistungsumfang. Manche sind schon regelrechte Vollwert-Preamps. Wie diese  hier.

Wesentlich ist bei den beiden Koch-Modellen namens ´63-OD und Superlead, dass im Zentrum der Signalbearbeitung eine Röhre steht. Es handelt sich also um Hybridtechnik. Die Ausstattung umfasst zwei Kanäle, Clean und Overdrive, plus Klangregelung. Außerdem verfügen die Pedale reichhaltig über zusätzliche Features. Dank eines symmetrierten XLR-Ausgangs mit Speaker-Simulation kann man ohne Mikrofon direkt in die P.A. gehen o.ä.. Der normale Ausgang ist -10/0dBV umschaltbar, zum Anschluss vor dem Amp oder in dessen FX-Weg. Die Pedale haben außerdem selbst zwei (Buffer-)Einschleifwege: Einer liegt gleich hinter dem Eingang, der anderen vor dem Ausgang. Dann gibt es für den internen Gain-Boost auch noch einen Fußschalteranschluss, sowie -sehr praktisch- eine PSU-Buchse, über die andere Pedale ihre DC-Speisung bekommen können (ca. 200mW). Und das schönste und wesentliche an dem Projekt ist: Die dicken, stabilen Kisten klingen richtig gut!

Anzeige

www.koch-amps.com/pedal-preamps.html

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte Dich auch interessieren: