Produkt: Testbericht: Yamaha SG1801PX Phil X Signature
Testbericht: Yamaha SG1801PX Phil X Signature
Die Yamaha SG1801PX Phil X Signature im Test von Gitarre & Bass!
34 individuelle Sounds mit einem 5-spuligen Pickup-System

Limitiert auf 120 Stück: PRS kündigt die Private Stock Modern Eagle V an

Die PRS Private Stock Modern Eagle V Limited Edition kommt mit einem ungewöhnlichen Elektronik-Konzept um die Ecke.

Anzeige

Als das erste Modern Eagle Modell 2004 eingeführt wurde, repräsentierte es alles was PRS bis dato über die E-Gitarre gelernt hatte.

Paul Reed Smith beschrieb es so:

“We’re in competition with ‘days of grace.’…That’s what I’ve come to realize the Modern Eagle needs to be. You pull it out and it’s competitive with everything that’s ever been made – which is not so easy to do.”

Bei der fünften Auflage der Modern Eagle ist diese Einstellung ungebrochen – die Private Stock Modern Eagle V überrascht mit einer 5-spuligen Hum/Single/Hum Pickup-Konfiguration. Zwei Mini-Toggle-Switches trennen die Slug-Side-Spulen, was die Humbucker in echte „TCI-tuned“ Single-Coils verwandelt.

Ein Push/Pull-Tonepoti aktiviert auf Wunsch beide Humbucker, und erlaubt somit die gleichzeitige Nutzung aller drei Pickups.

Darüber hinaus ändert ein dritter Mini-Toggle-Switch den Wert des Volume-Potis von 500k (traditionell bei Gitarren mit Humbuckern für einen helleren Output) zu 250k (traditionell bei Single-Coil-Gitarren für einen etwas dunkleren Output). So lassen sich die Pickups in jedem Setting feintunen, was enorme Vielseitigkeit für Studioaufnahmen verspricht, aber dennoch intuitiv genug für den Bühneneinsatz sein soll.

“The Private Stock Modern Eagle V is a sophisticated instrument not only in its craftsmanship but in its electronic and mechanical design, […] Modern Eagle models have always been built to stand up to history while celebrating tonewoods and the discovery of new tones. These instruments are the embodiment of the that tradition married with the bold innovation of Private Stock and a new pickup system.” Paul Reed Smith

Weltweit werden nur 120 Instrumente erhältlich sein!

www.prsguitars.com

Produkt: Gitarre & Bass 8/2019
Gitarre & Bass 8/2019
Special: PUNKROCK – Die Toten Hosen, Donots, Muff Potter +++ STORY: Paul Gilbert, Derek Trucks, Stu Hamm, Esperanza Spalding, Laura Cox, The Amazons, Accept, Carol Kaye, Keith Merrow +++ TEST: LTD Xtone PS-1000, Framus D Series, Mesa California Tweed 6V6 4:Forty, BassLine Bustiny 5, Collings D2H, G&L Fullerton Deluxe ASAT, EBS Reidmar 502, Walrus Audio Lillian & Monument, Seymour Duncan Billy Gibbons Red Devil PUs

Kommentare zu diesem Artikel

  1. Sagt mal, habt Ihr noch alle Tassen im Schrank? Was ist das für eine Sprache, in der Ihr da schreibt? Mischt doch noch ein bißchen Chinesisch mit hinein, das ist eine Weltsprache und China hat eine lange musikalische Tradition! Ihr tretet an die Öffentlichkeit, habt damit eine Verantwortung!

    Ich habe keinen Bock mehr auf Eure Artikel!

    Auf diesen Kommentar antworten
    1. Danke, musste ja mal gesagt werden …

      Auf diesen Kommentar antworten
      1. Bitte bedenkt, dass die E-Gitarre ursprünglich und auch in diesem speziellen Falle in Amerika entwickelt wurde. So gerne wir viele Konzepte auf Deutsch beschreiben würden – etablierte technische Begriffe, sowie Produktnamen des (amerikanischen) Herstellers können nicht übersetzt werden.

        Grüße aus der Redaktion

        Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren