Produkt: Gitarre & Bass 8/2019 Digital
Gitarre & Bass 8/2019 Digital
Special: PUNKROCK – Die Toten Hosen, Donots, Muff Potter +++ STORY: Paul Gilbert, Derek Trucks, Stu Hamm, Esperanza Spalding, Laura Cox, The Amazons, Accept, Carol Kaye, Keith Merrow +++ TEST: LTD Xtone PS-1000, Framus D Series, Mesa California Tweed 6V6 4:Forty, BassLine Bustiny 5, Collings D2H, G&L Fullerton Deluxe ASAT, EBS Reidmar 502, Walrus Audio Lillian & Monument, Seymour Duncan Billy Gibbons Red Devil PUs
Für Neulinge und MIDI-Veteranen

Kompakter Midi-Controller: Matthews Effects The Futurist

Der ultrakompakte MIDI-Footcontroller „The Futurist“ von Matthews Effects verspricht, trotz schier unerschöpflicher Schalt- und Controller-Funktionen, einen einfacheren und zugänglicheren Umgang mit MIDI …

Anzeige

Ganze 210 Patches mit jeweils bis zu 16 MIDI-Befehlen stehen zur Verfügung. Ein LCD-Display gibt Aufschluss über den aktuellen Schaltzustand und die Namen der Patches. Über virtuelle Analog-Outputs lässt sich auch analoges Equipment kontrollieren. Auch ein Expression-Pedal oder bis zu drei zusätzliche Fußschalter können angeschlossen werden. Über einen Editor lassen sich Presets erstellen, organisieren oder Firmware-Updates durchführen.

MIDI Features:

  • Patches: Pro Patch können 16 MIDI-Befehle gesendet werden, sowie Patch-spezifische Expression-, Utility-Buchsen- und MIDI-Clock-Einstellungen. Insgesamt sind 210 Patches verfügbar. Jeder Patch kann individuell mit einem 8-stelligen Namen benannt werden.
  • Arten von Befehlen: Das „The Futurist“ bietet Shortcuts zum Programmieren von PC-, CC-, Note-On- und Note-Off-Befehlen sowie eine “Manual”-Option zum Programmieren jeglicher Art von MIDI-Befehlen.
  • Benutzerdefinierte Befehl-Slots: Um den Überblick über all die verschiedenen Befehle zu behalten, kann man dank zehn benennbarer Custom-Slots schnell und einfach ein neues Preset aufsetzen, das auf den meist verwendeten MIDI-Befehlen basiert.

Verbindungen:

  • USB
  • MIDI In/Out (TRS)
  • 5-Pin MIDI In/Out (über interne Dip-Switches umschaltbar)
  • Utility-Buchse: Konfigurierbar, um analoge Tap-Tempo-Signale zu senden, oder als Latching- oder Momentary-Switch.
  • Control-Buchse: Für Expression-Pedal oder drei zusätzliche Fußschalter

Preis: Matthews Effects The Futurist circa € 250

www.matthewseffects.com

Produkt: Gitarre & Bass 4/2019 Digital
Gitarre & Bass 4/2019 Digital
INTERVIEWS: Bryan Adams, Tommy Emmanuel, Devin Townsend+++SPECIAL: Jazzgitarre in Deutschland+++Tiefer. Härter. Breiter: Die ERG-Highlights der NAMM 2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren