Produkt: Gitarre & Bass 10/2019
Gitarre & Bass 10/2019
INTERVIEWS: Toto & ZFG – FAMILIENTREFFEN, The Allman Betts Band, In Extremo, Jared James Nichols, Nathan Navarro u.v.m. +++ TEST: Kemper Profiler Stage, Engl Savage 120 Mark II, Gretsch G5655TG Center Block Jr., Ibanez Fingerstyle-Collection, Reverend Rick Vito Soulshaker, Phil Jones Bass BP-800, Dingwall NG3 Combustion 5, Fender Vintera ’70s Telecaster Thinline & ’50s Precision Bass
Fuzzination

JHS „Legends Of Fuzz“-Serie erweckt Vintage-Sounds zu neuem Leben

In der „Legends Of Fuzz“-Serie haucht JHS vier Meilensteinen der Fuzz-Geschichte neues Leben ein. Die True-Bypass-Pedale basieren auf historischen Vorbildern und wurden mit Features wie dem schaltbaren JHS-Mode für mehr Gain und Mitten optimiert.

Anzeige

Beim Design herrscht Understatement – die keilförmigen Gehäuse sind einheitlich dezent und minimalistisch gestaltet. Regler und Buchsen finden sich jeweils an der Stirnseite, schmucke Druckschalter an der Flanke.

JHS Pedals Supreme

Beim Supreme darf man einen exakten Nachbau des Shin-Ei-Super-Fuzz erwarten, und damit klassische Octave-Fuzz-Sounds, die bereits Pete Townshend, die Black Keys und die White Stripes überzeugten. Neben Reglern für Volume und Expand bietet es zwei Schalter für Tone und den JHS-Mode.


JHS Pedals Smiley

Der Smiley soll eine klanggetreue Nachbildung der frühen Silizium-Fuzz-Faces sein und orientiert sich am Charakter eines alten Arbiter-Pedals. Es soll sehr dynamisch auf die Dosierung des Volume-Reglers der Gitarre ansprechen.


JHS Pedals Crimson

Das Crimson ist wiederum ein exakter Nachbau des Mike-Matthews-Red-Army-Overdrive von Sovtek. Es gibt Regler für Volume, Tone und Distort, sowie einen Schalter für den JHS-Mode. Fans der Smashing Pumpkins, Wilco, Sonic Youth und Dinosaur Jr. dürften hier auf ihre Kosten kommen.


JHS Pedals Bender

Mit dem Bender wagt man die Neuinterpreation eines der beliebtesten Tonebender-Pedale aller Zeiten: Der 1973er MK3-Silver/Orange-Onomatopoeia-Version. Auch dieses Pedal bietet zusätzlich den JHS-Mode, für mehr Gain und einen satten Mitten-Boost. Zur Klangregelung stehen Volume-, Tone- und Attack-Regler bereit. Von Crunch über Distortion bis hin zu aggressiven Fuzz-Orgien soll hier alles drin sein.

Preis: JHS Pedals Supreme / Smiley / Crimson / Bender € 229

Die „Legends Of Fuzz“-Pedale sind ab Mitte Juni erhältlich!

www.jhspedals.info

www.w-distribution.de

Produkt: Gitarre & Bass 9/2019
Gitarre & Bass 9/2019
SPECIAL: Endlich Nichtrauscher! Der große Noise-Gate-Test +++ INTERVIEWS: Michael Schenker, Geddy Lee, Jack White & The Raconteurs... +++ TEST: PRS SE Paul's Guitar, Warwick RockBass Corvette Taranis, Furch Vintage 1 OOM SR...u.v.m

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren