Grüner wird’s nicht

Jetzt noch kompakter: Way Huge Smalls Green Rhino Overdrive MKV (WM22)

Anzeige

Ab November ist die fünfte und bisher kompakteste Version des Green Rhino Overdrive erhältlich. Wie bei den Vorgängern gibt es hier gewohnt knurrig, kratzige Overdrive-Sounds auf die Ohren.

Anzeige

Außer den gängigen Reglern für Volume, Tone und Drive sind noch Mini-Potis für die Feinjustierung von Frequency und Curve verbaut.

Je nach internem Setting boostet oder beschneidet der Freq-Regler bei 100 Hz bzw. 500 Hz. Der Curve-Regler bedämpft die Höhen, falls einem der Sound zu aggressiv wird. So hat das Pedal von klaren und definierten Sounds, über einen satten, kräftigen Drive, bis hin zu extrem dreckiger rauer Verzerrung einiges zu bieten.

Features:

  • regelbarer Boost / Cut bei wahlweise 100 Hz oder 500 Hz
  • Regler für Volume, Tone, Drive, Freq, Curve
  • interner DIP-Schalter für Frequenz-Auswahl des Freq-Reglers
  • Stromversorgung via 9V-Batterie oder optionalem 9V-DC-Netzteil (Stromaufnahme 18,5 mA)

Lieferbar ab Ende November!

Preis: Way Huge Smalls Green Rhino Overdrive MKV (WM22) € 169

www.jimdunlop.com

www.w-distribution.de

Produkt: Gitarre & Bass 3/2024
Gitarre & Bass 3/2024
IM TEST: Gibson Les Paul Modern Figured +++ Seymour Duncan Hyperswitch +++ Baboushka Guitars More Glitter, Baby +++ Fender Aerodyne Special +++ Soldano Astro-20 +++ Mooer GTRS S900 +++ Harley Benton BZ II NT Deluxe +++ Tech 21 Street Driver 48 Frank Bello Signature +++ Boss RE-202, SDE-3000EVH & DM-101

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren