Signature-Pedal für die Gitarristin Wata der Band Boris

Japanische Abrissbirne: Earthquaker Devices Hizumitas Fuzz im Test

Anzeige
(Bild: Dieter Stork)

Geht es um brutal laute, tief gestimmte und super zähe Gitarrenriffs, ist die Band Boris aus Japan nie besonders weit weg. Gitarristin Wata ist nicht nur eine unglaublich kreative Künstlerin – sie gilt auch als absolut kompromisslos in der Wahl ihres Equipments und der Erzeugung der absurden Bühnenlautstärke der Band. Umso interessanter, dass Wata nun mit dem Hizumitas von Earthquaker Devices ein Fuzz-Pedal auf den Leib geschneidert bekommen hat.

Sage und schreibe ein Jahr hat die Nachbildung von Watas geliebtem Elk Sustainar (im Wesentlichen die japanische Variante des Big Muff) gedauert. Der Grund dafür war, dass sich ihr steinaltes Model klanglich vollkommen anders verhielt als das bei Earthquaker Devices vorliegende Exemplar gleichen Jahrgangs. Durch das enorme Alter der Geräte, waren die Bauteile in ihren Werten so stark auseinandergedriftet, dass Wata nach einem Jahr Arbeit an unzähligen Prototypen, letztendlich ihr eigenes Pedal in die USA schicken musste, damit Earthquaker Devices eine exakte Kopie von eben diesem Exemplar bauen konnten.

Anzeige

Wie das klingt? Wie ein Big Muff. Aber eben wie genau DIESES eine, besondere Big-Muff-Pedal, das auf zahllosen Boris-Alben zu hören ist und das laut Wata einen Kernbestandteil ihres Sounds darstellt. Interessant ist, dass sich das Hizumitas im Test ausgesprochen gut mit tiefer gestimmten Gitarren verträgt. Dreht man das Gain-Poti beispielsweise auf etwa 14 Uhr und bewegt den Tone-Regler nur ein kleines Stück nach rechts, bekommt man einen unglaublich fetten Ton, der noch eine ordentliche Portion Tiefmitten verpasst bekommen hat.

Stehenden Sound-Wellen, wie Boris sie gerne erzeugen, steht hier nichts im Wege. Auch mit unterschiedlichen Verstärkern verhielt sich das Hizumitas unkompliziert, wobei die besten Ergebnisse vor einem leicht zerrenden, eher mittig eingestellten Verstärker zu hören waren. Braucht man dieses Pedal? Für Boris-Fans mit Hang zu extrem verzerrten Drone-Sounds besteht hier praktisch Testpflicht.

Antestbefehl erteilt, Kauf nach eigenem Ermessen!

Internet: www.earthquakerdevices.com

Preis (Street): ca. € 179

PLUS

  • Konzept
  • Klang
  • Optik
  • Verarbeitung

(erschienen in Gitarre & Bass 06/2022)

Produkt: Fender Stratocaster
Fender Stratocaster
Die 15 legendärsten Fender Stratocaster im Gitarre & Bass-Test! Hol dir das kostenlose Special!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren