Retro Fuzz-Fuchs

Ibanez OD850 Reissue im Test

Der Ibanez OD850 war 1974 die Antwort von Ibanez auf den verbreiteten Fuzz-Sound. Das orange Pedal war vor dem Erscheinen des Tube Screamers, mit dem er trotz „Overdrive“-Aufschrift nicht viel gemein hat, das legendärste Pedal der Japaner.

(Bild: Dieter Stork)

Originale sind heute sehr selten und werden auf dem Gebrauchtmarkt mit über € 400 gehandelt. Deshalb ist es für Fans dieser schmalen und klangstarken Big-Muff-Alternative erfreulich, dass nun seit Ende Oktober eine Reproduktion in limitierter Auflage auf dem Markt ist. Das neue alte Pedal ist eine sehr detailgetreue Kopie des 70s-Pedals bezüglich 4-Transitoren-Schaltkreis, Platinenlayout und Gehäuse/Optik, es ist Made In Japan, modernisiert mit Betriebs-LED, Mini-Klinke 9V-DC-In (inkl. Adapterkabel) und True Bypass. Die 3 Regler steuern konventionell Zerrgrad, Hochtonanteil und Ausgangslautstärke und sitzen gut vor Tritten geschützt, hinter einem Vorsprung des mischpultförmigen Gehäuses mit dem kultigen Schreibschrift-Logo. Der mit „Sustain“ bezeichnete Zerrgrad bietet in Minimalstellung auch bei schwachen Singlecoils einen dreckigen, angesägten Sound mit Dynamik und edlem Ton.

Anzeige

In Mittelstellung ist man schon voll im Wall-Of-Sound-Fuzz-Land und bügelt mit erdigen, fetten Tiefmitten ohne Scoop alles weg, was nicht festgenietet ist. Geht man mit Sustain noch weiter, wird es besonders im Bassbereich schon matschig, für die entsprechende Brat-Stilistik teilweise aber auch ein gewünschter Effekt. Die Stärke des Pedals liegt jedoch klar in den musikalischen, dreidimensionalen Klängen bei niedrigerem Sustain/Fuzz, besonders ansprechend bei sparsam arrangierter Akkord-Arbeit. Tiefere Einzelnoten kriegen durch die Fuzz-Säge einen leicht synthetischen Geschmack, der dem Pedal z. B. mit einem schicken Delay einen etwas anderen, nicht minder interessanten Anwendungszweck verleiht. Der in jeder Stellung brauchbare Tone-Höhenregler ist in der Hochtonausbeute etwas beschränkter als beim Big-Muff, jedoch ohne Kante oder Präsenz vermissen zu lassen.

Preis (Street): ca. € 115; Internet: www.ibanez.de

Plus

  • edler, erdiger Fuzz
  • platzsparend
  • Originaltreue

Aus Gitarre & Bass 02/2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: