Produkt: Gitarren ABC – Alles über E-Gitarren Digital 2014
Gitarren ABC – Alles über E-Gitarren Digital 2014
In diesem Special findest du alles über E-Gitarren+++Gitarren perfekt einstellen+++Tipps & Tricks von Profis+++Tuning & Setup und Optimierung
Neue Features, neue Farben

Gretsch verkündet Upgrade der Electromatic-Serie

Die Electromatic-Serie repräsentiert die preiswerten Gitarren, wenn die Gretsch-Originale außerhalb der finanziellen Reichweite sind. Die neuen Electromatic-Gitarren erscheinen in der kompletten Vielfalt als Single- und Double-Cutaway-Modelle, sowie auch als 12-string- und Linkshänder-Typen.

G5420T Electromatic® Hollow Body (1)
(Bild: Fender Musical Instruments Corporation)

Alle sind mit zeitgemäßen Black Top FilterTron-Pickups, Treble-Bleed-Schaltung, GraphTech-Sattel, vierstreifigem Binding und der kleineren Kopfplatte im 50er-Jahre-Stil ausgestattet. Und dann erst diese Farben…

Anzeige

Die G5420T Electromatic Hollow Body Single-Cut ist das klassische Arbeitspferd der neuen Reihe und kommt in Orange Stain, Aspen Green and Fairlane Blue. Ebenfalls als Linkshänder-Modell, dann in Orange Stain und Black zu haben.

Die G5422T Electromatic Hollow Body Double-Cut hat einen dünneren Korpus als gewohnt und kommt in  Orange Stain and Black.

Die G5422TG Electromatic Hollow Body Double-Cut setzt auf Gold Hardware – für den Gitarrist, der auf ein gepflegteres Äußeres Wert legt… Ansonsten entspricht die Gitarre der dünneren G5422T, bis darauf, dass keine Black-Top- sondern güldene FilterTrons verbaut sind. Diese Farben wollen gefallen: Walnut Stain und Snowcrest White.

G5422G-12 Electromatic Hollow Body Double-Cut 12-String ist die 12-String-Version der G5422TG – also mit Gold-Hardware, dünnerem Body und FilterTrons. Sie gibt es in Walnut Stain und Black

Mehr Infos unter http://gretschguitars.com/electromatic

Produkt: Gitarre & Bass 7/2019 Digital
Gitarre & Bass 7/2019 Digital
INTERVIEWS: Generation Axe – Vai, Bettencourt, Abasi +++ Phil X, Baroness, Lynyrd Skynyrd, Philipp van Endert, Scott Henderson, Aynsley Lister, DeWolff, Carl Carlton +++ TEST: Gibson Les Paul Tribute & Standard 50s, Fulltone Full-Drive 1, 2 & 3, Fame Baphomet II 4 & 5 Black Limba, Orange Pedal Baby 100, G&L Tribute JB

Kommentar zu diesem Artikel

Pingbacks

  1. Summer Namm 2016: Gitarren & Bässe › GITARRE & BASS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren