Produkt: Gitarre & Bass 12/2019 Digital
Gitarre & Bass 12/2019 Digital
INTERVIEWS: Steve Morse, Mando Diao, Whitesnake, Guido Donot +++ TEST: Fender American Ultra Stratocaster & Telecaster, Schecter Keith Merrow KM-7 MKIII Artist & Standard, BluGuitar Amp1 Iridium Pedalboard-Amp, Sandberg California SL TT4 Superlight, Warwick RockBass Idolmaker 5string
Grüner wird’s nicht!

Fender Custom Shop präsentiert seine Glanzstücke für 2021

Auch im 75. Jubiläumsjahr der Kultmarke stellt der Fender Custom Shop seine Annual- und Prestige-Kollektionen vor, sowie ein limitiertes Signature-Modell für Pearl Jams Lead-Gitarristen Mike McCready.

Anzeige

ANNUAL COLLECTION  

Die Annual Collection demonstriert die neuesten Innovationen und Weiterentwicklungen des Fender Custom Shops – von Pickup-Design über Schaltungen und Lackierverfahren, bis hin zu Holzkombinationen und mehr.

Masterbuild Surf Green With Envy Collection (€ 6999 – € 18399)

Das diesjährige Konzept war eine Idee der Master Builder Paul Waller und Ron Thorn. Jeder von ihnen wählte Instrumente verschiedener Jahrgänge aus und versuchte seine ganz eigenen Vintage-inspirierten Versionen in Fenders ikonischem Surf-Green-Finish zu kreieren.

Dazu gibt’s farblich passende Amps, Pedals und sogar ein speziell lackiertes Gretsch-Drum-Kit, das zusammen mit einer 63er Esquire von Master Builder Dennis Galuszka zu haben ist.


MASTERBUILT PRESTIGE COLLECTION  

Jedes Jahr stellen sich Fenders Master Builder der Herausforderung, eine Gitarre fernab aller Limits zu konstruieren. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt und die Ergebnisse in der 2021er Prestige Collection sprechen für sich:

Yuriy Shishkov: Leaves of Tears (€ 10499)

  • Silberdraht-Inlay am Rand des Bodys mit Diamanten und Diopsid-Steinen
  • Konstruktion aus Wölkchenahorn
  • Handgebeiztes Purple-Burst


Scott Buehl: Acrylic Jazzmaster (€ 14399)

  • Durchsichtiger Acryl-Body
  • Fräsungen zur Gewichtsreduktion
  • handgewickelte Josefina-Jazzmaster-Pickups
  • RSD-Jazzmaster-Bridge


Dale Wilson: Tapestry Telecaster (€ 20149)

  • Kollaboration mit der Künstlerin Pamelina aus Los Angeles
  • Artwork auf einer Flame-Maple-Decke mit dezentem Burst an den Kanten
  • handgewickelte Josefina-“OBG”-Bridge- und Twisted-Tele-Neck-Pickups.


Jason Smith: Custom ‘60s P Bass Special (€ 9899)

  • Inspiriert vom 70. Jubiläums des Precision Bass und alten Western-Geisterstädten
  • rustikaler, wiederaufbereiteter Roasted-Pine-Body mit Nagel- und Schraubenlöchern
  • Das Holz stammt aus einem alten Getreidespeicher in Minnesota
  • Handbemaltes Leder-Pickguard
  • handgewickelte Josefina-PJ-Pickups, leicht überwickelt für mehr Output und tieferen Basston


Carlos Lopez: Double Neck Marauder (€ 21099)

  • Kombination der Electric XII und der Marauder
  • Design-Kollaboration mit Paul Frank
  • Pickups wurden mit Curtis Novak designt und gebaut


Kyle McMillin: Custom Burled Redwood Strat (€ 10499)

  • inspiriert von Tischlerei und Resin-Kunst in den sozialen Medien
  • Fertigungstechniken aus dem Möbelbau und Kunsthandwerk
  • Resin-Decke (mit Epoxidharz)


Todd Krause: Box Top Tele (€ 11749)

  • Inspiriert von der Konstruktion von Verstärker- bzw. Boxengehäusen
  • Die Ahorndecke greift mittels Fingerzinken in den Body
  • Der Kontrast der Hölzer ergibt ein Karo-Binding
  • Eine leichte Honigfärbung lässt die Verzahnung und das AAAA-Birdseye-Top durchscheinen
  • handgewickelter Josefina-“OBG”-Pickup an der Bridge und ‘55/’56-Tele-Pickup am Hals


Greg Fessler: Tamo Ash Tele (€ 8949)

  • Exotische Interpretaion eines klassischen Designs
  • Tamo-Ash-Body, stark gemaserte Tamo-Decke und ein Flame-Maple-Hals mit U-Profil und Abalone-Dots
  • Seymour-Duncan-Vintage-P90-Pickups
  • “abgesägte” Vintage-Style-Tele-Bridge


Chris Fleming: Jazz Telecaster 

  • Kombination einer B-Bop-Style-Jazz-Gitarre und klassischer Telecaster-Designelemente
  • speziell angefertigtes Fender-Jazz-Tailpiece
  • angewinkelter Snake-Head-Headstock
  • Mahagoni-Hals und Brazilian-Rosewood-Griffbrett
  • Semi-Hollow-Body aus Mahagoni und Fichtendecke mit Schildpatt-Binding


Vincent Van Trigt: Custom Flamingo Sunset Tele (€ 17249)

  • Inspiriert von einer 60er-Jahre-Cocktail-Bar am Strand
  • Basierend auf einer ‘60s-Telecaster mit einem Artwork von Ian Ward
  • Cocktail-Bar-Hals-Inlays
  • gerösteter Body und Hals
  • handgewickelte Josefina-‘63-Tele-Pickups


Paul Waller: Sugar Surprise Strat (€ 26599)

  • Inspiriert von der Künstlerin Pamelina aus Los Angeles
  • Sugar-Skull-Artwork leuchtet im Dunkeln
  • handgewickelte Josefina-Texas-Special-Pickups


Dennis Galuszka: Custom ‘62 Precision Bass (€ 17049)

  • Artwork eines toten Baumes von der Brandmalerei-Künstlerin Madeline Hanlin
  • Erlenkorpus und Ahornhals
  • handgewickelter Josefina-‘62-Precision-Bass-Pickup


ARTIST SIGNATURE

2021 ehrt Fender den Pearl-Jam-Gitarristen Mike McCready mit einem eigenen Fender-Custom-Shop-Modell, das auf 60 Stück limitiert ist. Master Builder Vincent Van Trigt hat dessen originale Strat sorgfältig untersucht und vermessen, bevor er maximal authentische Kopien anfertigte, die ihr bis auf den kleinsten Kratzer gleichen. Dabei gewann man auch Erkenntnisse, mit denen Mike nicht gerechnet hatte: Seine Strat ist gar keine 59er, sondern wurde im Jahr 1960 gebaut.

Limited Edition Mike McCready 1960 Fender Custom Shop Stratocaster (€ 14999)

Features:

  • Relic-Lacquer-Finish auf einem ausgewählten zweiteiligen Erlenkorpus
  • Flach gesägter Flame-Maple-Hals mit einem 1960er “Oval C”-Profil und einem flach laminierten Palisandergriffbrett mit 21 Vintage-Bünden
  • Handgewickelte Josefina-Pickups, abgeglichen mit den Originalen, mit Vintage-Schaltung plus Treble-Bleed
  • Dreilagiges Vinyl-Pickguard, synchronisiertes Tremolo im Vintage-Style mit Callaham-Block, Vintage-Style-Mechaniken, Knochensattel und Wing-Saitenniederhalter mit Metallabstandshalter
  • Deluxe-Hardshell-Case, Gurt, Poliertuch, McCready-Case-Candy-Kit und Echtheitszertifikat

www.fender.com

Produkt: Fender Sonderausgabe
Fender Sonderausgabe
Das FENDER-SONDERHEFT von GITARRE & BASS mit Stories, Workshops und Testberichten rund um das legendäre Instrument.

Kommentar zu diesem Artikel

  1. Tamo Ash, toll! Greg Fessler‘s Arbeiten wirken auf mich nicht ganz so „abgefahren“. Anders ausgedrückt: Mir scheint als wenn er sich noch mehr als die anderen Masterbuilder auf die Struktur des Holzes des Body konzentriert und genau hier seine Handschrift setzt. Bspw sein Quilt Maple Top Gitarre in Honey Burst finde ich immer noch umwerfend.

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren