Produkt: Gitarre & Bass 4/2019
Gitarre & Bass 4/2019
INTERVIEWS: Bryan Adams, Tommy Emmanuel, Devin Townsend+++SPECIAL: Jazzgitarre in Deutschland+++Tiefer. Härter. Breiter: Die ERG-Highlights der NAMM 2019
"It Really Does Go"

Ernie Ball Music Man bringt den Joe Dart Bass in Kleinserie

Bei Music Man ist demnächst ein auf der NAMM Show 2019 angekündigter Signature-Bass für den Vulfpeck-Bassisten Joe Dart bestellbar. Das essenzielle Arbeitsgerät des Funk-Fetischisten ist ein massiv abgespeckter Music Man Sterling mit schlankem Esche-Body und Flamed-Maple-Neck.

Anzeige

Der im Satin-Natural-Finish belassene Body trägt, ebenso minimalistisch, lediglich einen passiven Music Man Humbucker und einen gigantischen Volume-Regler in Retro-Optik.

Nimmt dieser jedoch die saft- und kraftvoll bespielten Flatwound-Saiten ab, mit denen der Bass ausgeliefert wird, sollte das karge Konzept für tighte Vintage-Grooves vollkommen ausreichen.

Der Joe Dart Bass zwingt Bassisten den Tone, ohne Umschweife und technische Spielereien, nur durch die eigenen Fingerfertigkeiten zu generieren, oder wie Jack Stratton (Vulfpeck) anmerkt:

“I can already read the critisism that ‘there’s no active EQ, no pickup-this, it’s not versatile’… You’re not versatile!”

Im Video kann man sich davon überzeugen, dass diese Philosophie nicht von ungefähr kommt. Joe Dart und Jack Stratton stellen das Workhorse, begleitet von Nate Smith an den Drums, kurz und knackig vor:

Noch mehr Eindrücke gab es bei einer kleinen Jam-Session auf der NAMM Show 2019:

Jeder Joe Dart Bass wird von Ernie Ball Music Man auf Bestellung angefertigt. Vorbestellen kann man im März, ausgeliefert wird voraussichtlich im August 2019. Vorerst sollen nur 50 Instrumente entstehen, die eine “First 50”-Gravur auf der Backplate tragen werden.

Preis: Ernie Ball Music Man Joe Dart Bass $ 1999

Das Bestellformular erreicht man über www.vulfpeck.com.

Hier findet Ihr mehr Infos zu Joe Dart und einen Bass-Workshop!

Produkt: Gitarre & Bass 4/2019
Gitarre & Bass 4/2019
INTERVIEWS: Bryan Adams, Tommy Emmanuel, Devin Townsend+++SPECIAL: Jazzgitarre in Deutschland+++Tiefer. Härter. Breiter: Die ERG-Highlights der NAMM 2019

Kommentare zu diesem Artikel

  1. Was ist das bitte für ein Sattel?

    Auf diesen Kommentar antworten
    1. Ein kompensierter Sattel! 😉
      Er kompensiert die Entfernung der Auflagepunkte der Saiten zum ersten Bund und vermindert so Intonationsprobleme, die sonst mit den unterschiedlichen Saitenstärken und Spannungen einhergehen.
      Grüße aus der Redaktion!

      Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: