Produkt: Treble Booster Special
Treble Booster Special
Jeder Gitarrist hat wohl seinen Lieblings-Song mit einer Treble-Booster-Gitarre. Hier erfährst du auf mehr als 30 Seiten alles über den kleinen Sound Zauberer!
Teil 3: Stefan Höger

Die Mini-Röhren-Revolution: Nutube Pedale!

(Bild: Dieter Stork)

Mit der Nutube hat Korg eine neue Art der Röhre ins Rennen geschickt, die zahlreiche Vorteile mit sich bringt. Sie benötigt weniger Spannung, wird nicht heiß, ist flacher in der Bauform und da Nutubes verschleißfrei sind, müssen sie auch nie getauscht werden. Im Rahmen unserer Nutube-Aktion haben wir, in Zusammenarbeit mit KORG, VOX und der Facebook-Gruppe „Pedalboard“ nach ambitionierten Pedal-Bauern gesucht, die sich zutrauten, das volle Potential der Nutube zu entfesseln.

Wir waren gespannt auf Pedale jeder Art – ob Hall-, Echo-, Tremolo-Effekte, oder Metal-Zerrer. Die Ergebnisse stellt euch G&B-Autor und Pedal-Nerd Marc Oliver Richter in den kommenden Ausgaben im Detail vor. In dieser Folge checkt er das Red Secret D.I. Nutube von Stefan Höger.

Anzeige

(Bild: Dieter Stork)

Im Test

Red Secret? Da war doch was. Tatsächlich – vor fünf Jahren hatte ich schon mal einen Red Secret zum Test bekommen und war ziemlich begeistert von dem dynamischen feinen Ton des Verzerrers. Ungewöhnlich an dem Pedal war, dass es keinen Fußschalter gab, weil man die Zerrintensität mit dem Gitarren-Volume regeln sollte – was übrigens auch prima funktionierte.

In der Zwischenzeit war der Hersteller Secret Audio aber nicht untätig und hat das Pedal entsprechend der Kundenwünsche weiterentwickelt. Mit dem Red Secret D. I. wurde eine Bypass-Fußschaltung, eine Feinabstimmung für die Mitten und Bässe sowie eine Lautsprechersimulation integriert. Das machte ihn gleichermaßen zum Universal-Tool für Direct-Recording- und für klassische Verzerrer-Aufgaben.

In dem nun vorliegenden Prototyp wurde zudem auch noch die Nutube-Technologie genutzt. Und das Ergebnis kann sich hören lassen. Denn wenn ich aus meinen alten Aufzeichnungen zwar ein sehr positives Ergebnis herauslese, muss ich gestehen, dass ich nun begeistert bin: Der feine weiche Ton ist immer noch da und die beeindruckende Dynamik auch!

Mit dem Pre-Regler wird weniger die Zerrintensität als der Zerrcharakter bestimmt – das Gain-Potential regelt man besser über das Volume-Poti der Gitarre. Das Lautstärkepotential, das über den Post-Regler gezähmt wird, ist beachtlich. Der Tone-Regler hat nichts mit einer einfachen Höhenblende gemein, sondern verändert wohldosiert den Bass- und Mittenbereich, wenn man den Regler aus der neutralen Mittelposition bewegt. Feinabstimmungen sind auf der Unterseite über zwei Trimpotis mit Hilfe eines mitgelieferten Schraubenziehers möglich. Ich fand die Voreinstellung für Tele und Strat perfekt.

Der integrierte Fußschalter ist eine sinnvolle Bereicherung. Aber der Clou des Pedals ist die Lautsprechersimulation. Sie ist etwas höhenreicher abgestimmt als mein persönlicher Favorit, die AAM, aber genauso luftig und transparent, damit es authentisch nach Verstärker und nicht nach muffigem Verzerrer klingt. Da die Lautsprechersimulation auch im Bypass funktioniert, profitiert auch der Cleansound oder andere Verzerrer von diesem phantastischen Klang.

Das Pedal darf mit Spannungen zwischen 9 und 12 Volt versorgt werden und reagiert deutlich hörbar auf die höhere oder niedrigere Eingangspannung. Mit 12 Volt wächst der Headroom, der Ton wird straffer und der Gain nimmt ab. Mit diesem Sound schiebt sich der Red Secret Nutube auf einen der vorderen Plätze der besten Low-Gain-Overdrives, die ich kenne!


Stefan Höger

In dieser Ausgabe unserer Nutube-Serie versucht sich der Gitarrist Stefan Höger an der kleinen Wunder-Röhre. Stefan ist Inhaber der Firma Secret Audio, die 2012 gemeinsam mit Dr. Volkmar Kramarz gegründet wurde und Pedale für E-Gitarristen entwickelt. Internationale Anerkennung erlangten sie bereits nach kurzer Zeit, als ihr beliebtes „Red Secret“-Pedal auf den Markt kam (Gitarre&Bass 05/2013, S.130).

Seit 2016 führt Stefan die Firma allein und hat als würdigen Nachfolger das „Red Secret D.I.“ entwickelt, welches über viele Verbesserungen verfügt und einen frequenzgangkorrigierten D.I.-Ausgang hat. Als nächsten logischen Schritt hat er beschlossen, das Red Secret D.I. mit der Nutube umzusetzen.

Noch mehr Nutube gefällig?

Nutube

Noch mehr Bilder zu Stefan Högers Bauprojekt findet ihr in der Pedalboard Facebook-Gruppe unter www.facebook.com/groups/pedalboard!

(erschienen in Gitarre & Bass 03/2019)

Produkt: Treble Booster Special
Treble Booster Special
Jeder Gitarrist hat wohl seinen Lieblings-Song mit einer Treble-Booster-Gitarre. Hier erfährst du auf mehr als 30 Seiten alles über den kleinen Sound Zauberer!

Kommentar zu diesem Artikel

  1. Das laaaangweilige “Standbildvideo” zeigt nur ein Produktfoto. Und dann auch noch vom Vorgängermodell 🙁 Selten verging für mich eine Minute so quälend langsam. Da hätte man viel mehr machen können. Zum Glück gibt es ja Youtube – mein rotes Geheimnis 🙂

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar zu Chris Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren