Neues Dual-Drive Pedal im 70s-Style

Der silbrige Glanz vergangener Tage: Twangtone Manifesto

Anzeige

Mit dem Manifesto präsentiert Twangtone ein neues Dual-Drive-Pedal, das sich von den meisten anderen Drive-Pedale dadurch unterscheidet, dass beiden Kanälen (PreDrive und Drive) eine diskret aufgebaute Transistorschaltung zugrunde liegt. Dies erinnert an die Pioniertage der Effektpedal-Geschichte …

Anzeige

Die ersten Vorschaltpedale, damals noch in Form von Trebleboostern und Fuzzes, realisierten das Naturereignis eines in die Sättigung gefahrenen Vollröhren-Verstärkers, ohne dass man einen Gehörschaden erlitt.

Der PreDrive-Kanal des Twangtone Manifesto lässt sich in der Maximal-Auslenkung in ein gemäßigtes Crunch fahren, soll aber auch jeden cleanen Amp-Sound mit mehr Glanz und Durchsetzungsfähigkeit bereichern.

Die diskret um Silizium-Transistoren aufgebaute Schaltung der Eingangsstufe des Drive-Kanals arbeitet einer Ausgangsstufe zu, in deren Herz ein NOS-Germanium-Transistor sitzt. Ziel ist es hier, einen röhrenähnlichen Amp-Sound anzustreben, der zudem dank der feinfühligen, speziell beschalteten Klangregelung eine optimale Anpassung an die verwendete Gitarre und den verwendeten Amp ermöglichen soll.

Beide Kanäle versprechen eine extrem feinfühlige Dynamik im Zusammenspiel mit Mensch und Instrument, lassen sich separat, aber natürlich auch stacked betreiben.

Das Twangtone Manifesto ist das Ergebnis einer Zusammenarbeit von Bernd C. Meiser (BSM, technisches Konzept), Manuel Ammon (Design) und Heinz Rebellius (Gitarrenmensch, John Henry´s) und ist zum Preis von € 450 erhältlich. Die ersten sechs Pedale werden in einer schicken Metalldose ausgeliefert.

Die erste Charge ist schon ausverkauft, die nächste Auflage aber bereits in der Mache. Bis zu deren Erscheinung können sich Interessenten per Mail an gitarrenmensch@online.de unverbindlich in eine Warteliste eintragen lassen.

Weitere Infos und die Bezugsquelle gibt es unter:

www.gitarrenmensch.de

Produkt: Treble Booster Special
Treble Booster Special
Jeder Gitarrist hat wohl seinen Lieblings-Song mit einer Treble-Booster-Gitarre. Hier erfährst du auf mehr als 30 Seiten alles über den kleinen Sound Zauberer!

Kommentar zu diesem Artikel

  1. ,, Back to the Future ,, oder ,, Analog ,, is beautiful !

    Mann jetzt bauen clevere ,, Geschäfte-Macher ,, mit ,, diskreten ,, Elektronik-Bauteilen die es vor ein paar Dekaden in ,, Bonbon – Gläsern ,, als ,, Pfennig-Ware beim Arlt zu kaufen gab sogenannte ,, Boutique – Pedale ,, für völlig überzogene Preise.!

    Wer diesen ,, Schrott ,, braucht soll in kaufen.
    Immerhin leben wir in einer ,, freien ,, Markt-Wirtschaft !

    Beste Grüße
    Orange, wie immer ohne allgemein gültigen Meinungsanspruch…..

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren