Leistung und Leichtbau ohne Klangeinbußen?

Blackstar Saint James Amps: Die leichtesten 50-Watt-Röhrenverstärker der Welt

Anzeige
(Bild: Paul Michael Hughes www.paulmichaelhughes.com)

Traditionalist:innen wissen: Wer große Röhren-Sounds will, muss in der Regel auch große und schwere Vollröhren-Stacks und -Combos schleppen. Dem will Blackstar Amplification ein Ende setzen und bringt mit den neuen „St. James“-Amps die angeblich leichtesten 50-Watt-Vollröhrenverstärker überhaupt, erhältlich als Heads oder Combos, mit EL34- oder 6L6-Röhren …

Anzeige

Leichtbau

Die Zielsetzung bei der Entwicklung war klar: Die leichtesten Röhrenverstärker der Welt zu bauen, ohne Kompromisse bei Klang, Spielgefühl oder Leistung einzugehen. Das Ergebnis sind vielseitig einsetzbare und einfach bedienbare Leichtgewichte. Das 50-Watt-Topteil bringt gerade einmal 6,7kg und der 1×12“-Combo 12,8kg auf die Waage.

Wie fühlt und hört sich das an? Jared James Nichols und andere Gitarrist:innen reagieren:

Das Gewicht der Verstärkerchassis wurde, ohne Einbußen bei der Festigkeit, reduziert, die leichten aber robusten Gehäuse aus akustisch vorteilhaftem Kemirinussholz gefertigt.

Mehr als drei Jahre hat Blackstar mit moderner SMPS-Technologie (Switched-Mode-Power-Supply) besonders leichte, aber hocheffiziente Netztransformatoren mit universeller Spannungskompatibilität entwickelt, die aber zugleich den Klang und das Gefühl traditioneller Eisenkerntransformatoren liefern sollen.

Und natürlich wurde auch beim Lautsprecher Gewicht gespart: In enger Zusammenarbeit mit Celestion entstand der 70-Watt-12″-Zephyr-Lautsprecher, der den satten Klang des legendären Celestion-“Vintage 30”-Lautsprechers emulieren soll, bei einem Bruchteil des Gewichts – und das nicht etwa mit einem Neodym-, sondern mit einem traditionellen Ferritmagneten!

Sound

  • Kanal I ist vom Clean-Sound amerikanischer Verstärker der 60er-Jahre inspiriert.
  • Kanal II der EL34-Variante ist sehr “vintage”-mäßig mit rauem Crunch. Per Fußschalter addiert man +10 dB Front-End-Boost.
  • Kanal II der 6L6-Variante liefert im Standardmodus schon viel Punch, bei Aktivierung des Voice-Schalters wird die Sättigung hochgefahren und die Dämpfung der Endstufe reduziert: Ein moderner High-Gain-Sound mit viel Low-End.

Übungs- und Studiotauglichkeit

Ein Saint-James-Amp lässt sich von 50 auf 2 Watt schalten, ohne dass sich der Sound und das Spielgefühl des Verstärkers verändern soll. Außerdem wird laut Blackstar die Endstufe dabei nicht “heiß”, wie es bei einem “Power Soak” der Fall wäre, was die Lebensdauer der Röhren erhöhen dürfte.

Für noch mehr Vintage-Amp-Feeling sorgt die SAG-Einstellung am Leistungs-Kippschalter, die dem Sound eine sehr dynamische Endstufenkompression verleiht, die am deutlichsten zu spüren ist, wenn die Saiten hart angeschlagen werden.

Neben den Speaker-Outputs (1×16, 1×8 oder 2×16 Ohm) gibt es drei zusätzliche Ausgänge: XLR, ein Stereo-Line-Out und USB. Zudem sind Blackstars Cab-Rig-Software und eine reaktive Loadbox in den Verstärker integriert, die im D.I.-Modus realistische Sounds liefern sollen. Das geht auch, wenn der Amp im Standby-Modus ist – perfekt für Aufnahmen oder Silent-Bühnenshows. Cab-Rig ist eine DSP-basierte Lautsprechersimulation die mehr als 250 Kombinationen von Mikrofonen und Boxen ermöglicht, plus wählbare Mikro-Positionen, Raummikros und Master-EQ.

Ein Footswitch-Anschluss und ein FX-Loop mit Level-Einstellung sind auch an Bord.

Preise (Street):

Topteile EL34 / 6L6 ca. € 1200 

1×12″ Combos EL34 / 6L6 ca. € 1300

2×12″ Lautsprecherboxen ca. € 600

www.blackstaramps.com

Produkt: Marshall Sonderausgabe
Marshall Sonderausgabe
Das GITARRE & BASS MARSHALL SPECIAL mit Amp-Tests, Vintage-Guide und einem Interview mit dem legendären Father of Loud, Jim Marshall.

Kommentare zu diesem Artikel

  1. Sehr begrüßenswert,daß E.-Gitarren Verstärker nun endlich bedeutend weniger Gewicht auf die Waage bringen! Diese ewige Schlepperei diverser bleischwerer Vollröhren Amps schlaucht(e) auf Dauer doch sehr stark.

    Rückenschonend, und trotzdem mit guter Klangvielfalt bestückte „Leichtgewichtige Amps“ beglücken uns Gitarrenfreaks ganz besonders.Jedoch werde ich meine alten guten schwergewichtigen Valve Amp Combo‘s nun absolut nicht sofort abschaffen,das ist ja völlig klar.

    Auf diesen Kommentar antworten
  2. Gitarrist innen und was is mit denen außen?????

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren