Produkt: Gitarre & Bass 8/2019 Digital
Gitarre & Bass 8/2019 Digital
Special: PUNKROCK – Die Toten Hosen, Donots, Muff Potter +++ STORY: Paul Gilbert, Derek Trucks, Stu Hamm, Esperanza Spalding, Laura Cox, The Amazons, Accept, Carol Kaye, Keith Merrow +++ TEST: LTD Xtone PS-1000, Framus D Series, Mesa California Tweed 6V6 4:Forty, BassLine Bustiny 5, Collings D2H, G&L Fullerton Deluxe ASAT, EBS Reidmar 502, Walrus Audio Lillian & Monument, Seymour Duncan Billy Gibbons Red Devil PUs
Ein Hauch von Boutique:

Blackstar Artist 15 & Artist 30 Combos

 

Blackstar Artist Front

Anzeige

Zum Jahresende präsentiert Blackstar zwei neue, klassische Röhrencombos mit allem Drum und Dran: Den Artist 15 & Artist 30. Die beiden Amps unterscheiden sich in Puncto Ausgangsleistung (15 Watt vs. 30 Watt) und Speakerbestückung ( Celestion V-Type: 1×12″ vs. 2×12″) und orientieren sich klanglich sowie optisch an der Artisan-Serie. Anders als das Puristen-Vorbild sind die Amps der Artist-Serie zusätzlich mit einer Kanal-Umschaltung, der patentierten ISF-Schaltung sowie einem Reverb und einem Effekt-Einschleifweg ausgestattet.

Blackstar Artist Bedienfeld

 

Wie auch die Artisan-Serie, fühlen sich die Artist-Combos mit ihren gemäßigten Gainreserven eher in Clean- bis Crunch-Gefilden wohl, was sie für die Nutzung mit Bodenpedalen interessant macht.

Der Artist 15 (1×12″) wird bei etwa € 1070 liegen, der größere Artist 30 (2×12″) bei € 1430.

www.blackstaramps.com/products/artist-30

Produkt: Gitarre & Bass 4/2019 Digital
Gitarre & Bass 4/2019 Digital
INTERVIEWS: Bryan Adams, Tommy Emmanuel, Devin Townsend+++SPECIAL: Jazzgitarre in Deutschland+++Tiefer. Härter. Breiter: Die ERG-Highlights der NAMM 2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren