Produkt: Gitarre & Bass 8/2019 Digital
Gitarre & Bass 8/2019 Digital
Special: PUNKROCK – Die Toten Hosen, Donots, Muff Potter +++ STORY: Paul Gilbert, Derek Trucks, Stu Hamm, Esperanza Spalding, Laura Cox, The Amazons, Accept, Carol Kaye, Keith Merrow +++ TEST: LTD Xtone PS-1000, Framus D Series, Mesa California Tweed 6V6 4:Forty, BassLine Bustiny 5, Collings D2H, G&L Fullerton Deluxe ASAT, EBS Reidmar 502, Walrus Audio Lillian & Monument, Seymour Duncan Billy Gibbons Red Devil PUs
Verzerrung bis zum Anschlag

Band entwickelt Effektgerät: Pabst-FX Headache Fuzz

Was macht man als Rock-Band, wenn man ein frisches Album rausgehauen hat, aber Lockdown-bedingt keine Konzerte spielen kann? Das Berliner Grunge-Fuzz-Trio „Pabst“ ist unter die Pedalbauer gegangen und hat ein eigenes Gitarren-Effektgerät entwickelt …

Anzeige

Im Pandemie-Sommer 2020 erschien ihr zweites Album “Deuce Ex Machina”, produziert vom einzig wahren Moses Schneider.

(→ Exklusiver 5-Tage-Recording-Workshop mit Moses Schneider in Südfrankreich!)

Da die Bandmitglieder selbst totale Effektpedal-Junkies sind, hatten sie für die Studioaufnahmen über 50 Gitarren- und Basseffekte im Gepäck. Auf die Platte geschafft hat es dann aber tatsächlich oft ihr eigens entwickeltes Pabst-FX Headache Fuzz.

Dabei handelt es sich um ein minimalistisches Brot-und-Butter-Pedal für Gitarre und Bass. Bei der Umsetzung half Tobias Schmidt von der Kölner Firma PioneersFX, der die Fuzzboxen in Handarbeit fertigt. Die Regler sind an der Stirnseite angebracht, damit man sie nicht versehentlich verstellt, wenn man auf einer dunklen Bühne beherzt zutritt.

Mit dem Gain-Regler wird der Grad der Verzerrung gesteuert, der Bias-Regler agiert wie ein Gate und killt Sustain. Das Pedal kommt in einem selbstbesprühtem, weißen Gehäuse mit zahlreichen lila Stickern zum individualisieren.

 

Das Pedal bringt den typischen Sound der Band: Verzerrung bis zum Anschlag, wie man auf den Songs “Ibuprofen” oder “Shake The Disease” hören kann. Auch auf der kommenden Single der Band Leoniden wird man das FX-Pedal am kommenden Freitag hören können.

Preis: Pabst-FX Headache Fuzz € 129

Die Vorbestellung der limitierten Pedale nimmt die Band ab sofort in ihrem Shop entgegen.

Produkt: Gitarre & Bass 9/2019 Digital
Gitarre & Bass 9/2019 Digital
SPECIAL: Endlich Nichtrauscher! Der große Noise-Gate-Test +++ INTERVIEWS: Michael Schenker, Geddy Lee, Jack White & The Raconteurs... +++ TEST: PRS SE Paul's Guitar, Warwick RockBass Corvette Taranis, Furch Vintage 1 OOM SR...u.v.m

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren