John Petrucci & Dream Theater

Interviews mit John Petrucci sind immer wieder ausgesprochen erfreuliche Angelegenheiten. Einerseits weil der 54-Jährige ein ungewöhnlich angenehmer und auskunftsfreudiger Gesprächspartner ist. Andererseits gibt es bei ihm stets irgendwelche spannenden Neuigkeiten. In diesem Fall ist es das aktuelle Album ‚A View From The Top Of The World‘ seiner Band Dream Theater, das von ihm im frisch eingeweihten eigenen Tonstudio (zweite Neuerung!) produziert wurde, und ihn u.a. zum ersten Mal mit einer nagelneuen, achtsaitigen Music-Man-Majesty (dritte Neuerung!) zeigt. Was es zu all diesen Dingen zu erzählen gibt, und weshalb ausgerechnet der vor elf Jahren im Streit ausgestiegene Schlagzeuger Mike Portnoy quasi als Versuchskaninchen für die Drum-Aufnahmen herhalten musste, erzählt der New Yorker Ausnahmegitarrist in einem spannenden und ausführlichen Gespräch.

Der Artikel steht für alle AboPlus Leser zum kostenlosen Download zur Verfügung. Du hast noch kein Abo? Hier bestellen und sofort online lesen!