TopGearCheck: Jim Matheos (Fates Warning)

Es gibt vermutlich nur sehr wenige Musiker, die von sich behaupten können, maßgeblich an der Entstehung und Entwicklung des Progressive Metals beteiligt gewesen zu sein. Ron Jarzombek von WatchTower darf dieses Urteil für sich in Anspruch nehmen, ebenso Chris DeGarmo und Michael Wilton von Queensrÿche, natürlich auch John Petrucci von Dream Theater. Und auch Fates-Warning-Gitarrist Jim Matheos gehört wohl zu den drei oder vier wichtigsten Kräften dieses Genres, die auch im gesetzteren Alter (Matheos ist 58) nichts von ihrer Bedeutung für die internationale Prog- Szenerie eingebüßt haben.

Der Artikel steht für alle AboPlus Leser zum kostenlosen Download zur Verfügung. Du hast noch kein Abo? Hier bestellen und sofort online lesen!