Drangsal: Runter mit den Scheuklappen

Während 80er-Einflüsse immer noch weite Teile der Popmusik bestimmen, ist Drangsal schon längst weiter: Der Sänger aus der Pfalz avancierte mit dem eiskalten New Wave seines Debüts ‚Harieschaim‘ 2016 zum Kritiker:innen-Liebling, nur um später mit dem Album ‚Zores‘ sowie einem Feature und Podcast mit Rap-Star Casper seinen Status als Indie-Größe zu unter- mauern. Auf dem von Patrik Majer (Wir sind Helden, Rosenstolz) produzierten ‚Exit Strategy‘ befreit sich der 27-jährige Max Gruber, wie Drangsal bürgerlich heißt, nun endgültig von Genre-Konventionen und präsentiert nicht nur einen hochmusikalischen und absolut einzigartigen Mix aus Indie, Pop und Punk, sondern auch eines der besten deutschsprachigen Alben des Jahres.

Der Artikel steht für alle AboPlus Leser zum kostenlosen Download zur Verfügung. Du hast noch kein Abo? Hier bestellen und sofort online lesen!