Wishbone Ash: Andy Powell & Mark Abraham

Bis heute gehören die Stücke von ‚Argus‘ (1972) zum festen Bestandteil einer jeden Wishbone-Ash-Show, ergänzt um Höhepunkte weiterer Klassealben wie ‚There‘s The Rub‘ (1974) oder ‚Just Testing‘ (1980). Ganz neu im Programm sind dagegen Songs der aktuellen Scheibe ‚Coat Of Arms‘, die erstmals ihren neuen Gitarristen präsentiert, den 42-jährigen Engländer Mark Abrahams. Wir haben die Gelegenheit genutzt, um mit dem 70-jährigen Andy Powell (AP) und seinem deutlich jüngeren Kollegen Mark Abrahams (MA) über die Zusammenarbeit zu sprechen.

Der Artikel steht für alle AboPlus Leser zum kostenlosen Download zur Verfügung. Du hast noch kein Abo? Hier bestellen und sofort online lesen!