Yvette Young: Eine Talman und ein bisschen Fußfetisch

Das Internet hat wirklich viele Vorteile. Einer davon ist, dass Gitarristinnen und Gitarristen nicht nur durch Werbebudgets, sondern viel mehr durch ihre technische und musikalische Begabung ins allgemeine Interesse rücken. Und waren die ersten Solo-Tracks von Yvette Young noch akustisch und mit Gesang versehen (‚Acoustics EP‘, 2014), so gibt es mittlerweile auch ein Klavier-Album von ihr (‚Piano EP‘, 2019). Besonders spannend für viele Gitarristen dürfte sie mit ihrer Band Covet sein, mit der sie 2018 das Erfolgsalbum ‚Effloresce‘ veröffentlichte.

Der Artikel steht für alle AboPlus Leser zum kostenlosen Download zur Verfügung. Du hast noch kein Abo? Hier bestellen und sofort online lesen!