Mando Diao: Phönix aus der Asche

Nach dem Ausstieg von Sänger/Gitarrist und Hauptsongwriter Gustaf Norén schienen Mando Diao am Ende. Doch die Schweden, die in den 2000ern das Herz der deutschen Indie-Rock-Fans im Sturm erobert hatten, konnten sich noch einmal fangen: Mit neuen Bandmitgliedern, einer Rückbesinnung auf einen gitarrenlastigen Sound und einem Album namens "Bang", das wieder richtig gute Riffs und eine rotzig-trotzige Attitüde aufweist. Der schwedische Patient scheint auf dem Weg der Besserung.

Der Artikel steht für alle AboPlus Leser zum kostenlosen Download zur Verfügung. Du hast noch kein Abo? Hier bestellen und sofort online lesen!