Jeff Berlin: Systemkritiker

Auch wenn man es auf den ersten Blick nicht vermuten würde: Mit Jeff Berlin lässt sich trefflich streiten. So ruhig und ausgeglichen der 66-jährige Amerikaner äußerlich wirkt, so verbissen und dogmatisch kann er im Detail sein. Vor allem dann, wenn es sich um einen seiner Haupttätigkeitsbereiche handelt, den Bass-Unterricht. Die Kehrseite der Medaille: Seitdem sich Berlin öffentlich zu seiner Meinung nach ungenügenden Unterrichtsmethoden äußert, entlädt sich über ihm zeitweise ein regelrechter Shitstorm. Dabei ist der Standpunkt des Ausnahmemusikers durchaus interessant, und seine Argumentation nicht so einfach von der Hand zu weisen.

Der Artikel steht für alle AboPlus Leser zum kostenlosen Download zur Verfügung. Du hast noch kein Abo? Hier bestellen und sofort online lesen!

Alle Medien als .zip herunterladen