Kinga Glyk:: Bloß nicht berühmt werden

Die polnische Bassistin Kinga Glyk ist für viele die Entdeckung des Jazz-Jahres 2018! Ihr aktuelles Album "Dream" hat in der Fachpresse für Furore gesorgt, ihre Konzerte sind umjubelte Demonstrationen einer überaus talentierten, bescheidenen Musikerin. Dabei ist Kinga Glyk erst 21 und noch ganz am Anfang ihrer Karriere.

Der Artikel steht für alle AboPlus Leser zum kostenlosen Download zur Verfügung. Du hast noch kein Abo? Hier bestellen und sofort online lesen!