Fender Jimi Hendrix Monterey Stratocaster, E-Gitarre

Vor ziemlich genau 50 Jahren, am 18. Juni 1967, holte der zu diesem Zeitpunkt noch gar nicht so bekannte Gitarrist Jimi Hendrix beim International Pop Festival im kalifornischen Monterey für den letzten Song des Sets – passenderweise "Wild Thing" – eine bunt verzierte Stratocaster auf die Bühne. Dann geschah (für damalige Verhältnisse) Unfassbares: Am Ende des Stückes legte er das Instrument auf den Boden, küsste es wie zum Abschied, zündete es an und schlug es danach in Stücke. Ein ikonischer Moment der Rockgeschichte.

Der Artikel steht für alle AboPlus Leser zum kostenlosen Download zur Verfügung. Du hast noch kein Abo? Hier bestellen und sofort online lesen!