Unbekannte Helden: John McGeoch

Während ein Großteil der Gitarristenzunft die 80er-Jahre mit dem Üben von Tapping-Licks und dem Programmieren kühlschrankgroßer Racks verbrachte, gab es im Zuge der Punk-Rock-Revolution eine Gruppe von Musikern, die das Motto "Anything Goes" auch auf ihr Instrument übertrugen und versuchten, der Gitarre neue Sounds zu entlocken – abseits der ausgetretenen Pentatonikpfade. Einer der interessantesten Musiker des sogenannten Post-Punk war John McGeoch, den ich in dieser Folge von "Unbekannte Helden" vorstellen möchte.

Der Artikel steht für alle AboPlus Leser zum kostenlosen Download zur Verfügung. Du hast noch kein Abo? Hier bestellen und sofort online lesen!

Alle Medien als .zip herunterladen