Joe Krieg: Jazz-Gitarre

John Scofield habe ich entdeckt, weil es 1978 in Deutschlands kleinster Großstadt Trier einen winzigen Plattenladen gab, der dessen erste beiden Enja-Alben "Live" und "Rough House" im Angebot hatte und mir die Semiacoustic auf einer LP-Cover-Rückseite so gut gefiel. Volker Kriegel bin ich zum ersten Mal als 16-Jähriger am Radio begegnet: In einer SWF2-Sendung des legendären Jazz-Experten Joachim-Ernst Berendt hörte ich Musik, die für mich absolut neu war - "Inside: Missing Link", "Lift" und dann "Topical Harvest". Und den Gitarristen Joe Krieg habe ich kennengelernt, weil er sich für meinen Polytone-Amp interessierte, den ich in den eBay-Kleinanzeigen angeboten hatte. That's life!

Der Artikel steht für alle AboPlus Leser zum kostenlosen Download zur Verfügung. Du hast noch kein Abo? Hier bestellen und sofort online lesen!