G&B CLASSIX: Slash

Samstag, 3. August, 23:30, Los Angeles: 20.000 wild gewordene Guns-N'-Roses-Fans sehen sich die letzte von vier ausverkauften Shows im Forum an. Ein Meer von tätowierten Armen schwenkt große, mit Budweiser gefüllte Plastikbecher. Das Publikum ist auf den Beinen: Männer in Jeans mit bunten Halstüchern und Frauen in Lederminiröcken geben heiser schreiend ihre Zustimmung zu erkennen. Slash, mit nacktem, schweißglänzendem Oberkörper, rennt wie ein Wahnsinniger über die Bühne, eine Rampe hoch, und springt von einer Rampe herunter, ohne dabei auch nur eine einzige Note zu vernachlässigen. Alles, was ich denken kann, als Menge völlig ausflippt, ist: "Mensch, sein Sound ist live sogar noch besser als auf Platte."

Der Artikel steht für alle AboPlus Leser zum kostenlosen Download zur Verfügung. Du hast noch kein Abo? Hier bestellen und sofort online lesen!