Max Frankl: Fernweh

Wenn man sich für Gitarre, Jazz & individuelle bis innovative musikalische Ansätze interessiert, könnte man in den vergangenen Jahren durchaus mehrfach Max Frankl begegnet sein. 2005 erschien sein Debüt "Frankzone 1", Leser dieses Magazins erinnern sich an Rezensionen seiner Alben "Sturmvogel" (2008), "Francis Drake: Stories" (2010) und "Home" (2012) – und jetzt hat der in der Schweiz lebende Musiker mit "Fernweh" ein weiteres großartiges Stück Musik veröffentlicht.

Der Artikel steht für alle AboPlus Leser zum kostenlosen Download zur Verfügung. Du hast noch kein Abo? Hier bestellen und sofort online lesen!