Blues Special: Freddie King

Ich erinnere mich noch ganz genau an meine erste Begegnung mit seiner Musik: Auf der Debüt-CD des zu Unrecht ziemlich unbekannten Blues-Rock-Gitarristen & -Sängers Sean Chambers, "Strong Temptation", ragte ein Song aus lauter tollen Nummern besonders heraus: "Me And My Guitar", geschrieben von einem gewissen Freddie King. Kurz darauf hörte ich Eric Claptons Album "From The Cradle", und die Aufnahme, die mir am Besten gefiel, war "I'm Tore Down", wieder geschrieben von diesem Freddie King. Also habe ich mir dessen Album "King Of The Blues Guitar" zugelegt, das ich fälschlicherweise für eine Best-Of-Compilation hielt. Als ich zwei Stunden später den Kopfhörer absetzte und den Mund wieder zumachte, hatte ich meinen Blues-Helden gefunden...

Der Artikel steht für alle AboPlus Leser zum kostenlosen Download zur Verfügung. Du hast noch kein Abo? Hier bestellen und sofort online lesen!

Alle Medien als .zip herunterladen