Marc Ford: Die Läuterung

Die Gigantomanie und die Exzessivität der Black Crowes hat Marc Ford weit hinter sich gelassen. Heute, mit 48 und nach fast sechs Jahren Pause, schwört der Ausnahmegitarrist auf die kleinen, wirklich wichtigen Dinge des Lebens: Seine Familie, seine Musik und seine Freiheit. Dinge, für die er einen hohen Preis bezahlt hat – und die auf göttlicher Eingebung basieren.

Der Artikel steht für alle AboPlus Leser zum kostenlosen Download zur Verfügung. Du hast noch kein Abo? Hier bestellen und sofort online lesen!

Alle Medien als .zip herunterladen