Steely Dan: Die Gitarristen der legendären Band

Wenn sich zwei Songs schreibende New Yorker College-Dropouts mit einem enzyklopädischen Wissen über die Jazz-Spielarten der 20er- bis 60er-Jahre und einem Faible für Rhythm & Blues, Gospel und Funk in den frühen Siebzigern nach Los Angeles aufmachen um eine Band zu gründen, die sich nach einem dampfbetriebenen, eisernen Dildo aus William Burroughs' Roman "Naked Lunch" benennt, kann man davon ausgehen, dass zumindest etwas Einzigartiges dabei rauskommt. Hier ist die Story einer Über-Band inklusive Portraits ihrer wichtigsten Gitarristen und Bassisten.

Der Artikel steht für alle AboPlus Leser zum kostenlosen Download zur Verfügung. Du hast noch kein Abo? Hier bestellen und sofort online lesen!