Diezel D-Moll, Tube-Head

Freunde des schnellen Modellwandels sind die Jungs aus der fränkischen Verstärkerschmiede wahrlich nicht. Was unter anderem daran liegt, dass Chef Peter Diezel supergenau mit seinen Prototypen ist, sprich, er geht in der Entwicklungsphase überaus pingelig ans Werk. Macht aus 'ner Mücke einen Elefanten, wenn es irgendwo nicht perfekt flutscht. Aber gerne doch, das Beste ist uns gerade gut genug.

Der Artikel steht für alle AboPlus Leser zum kostenlosen Download zur Verfügung. Du hast noch kein Abo? Hier bestellen und sofort online lesen!