Meilenstein: Ozzy Osbourne & Blizzard Of Ozz

1978 stieg Ozzy Osbourne bei Black Sabbath aus. Fans und Fachwelt waren nun gespannt, womit der eigenwillige Sänger solch legendärer Hardrock-Meisterwerke wie "Paranoid" oder "Master Of Reality" aufwarten würde. "Blizzard Of Ozz" erschien in England im September 1980, und die beteiligten Namen ließen Großes vermuten: Lee Kerslake hatte zuvor bei Uriah Heep getrommelt, Bassist Bob Daisley kam von Rainbow, die Keyboards bediente Don Airey, der Youngster im Team war Ex-Quiet-Riot-Gitarrist Randy Rhoads.