The Brew: Next Big Thing?

ENGLISCHE MEDIEN NEIGEN BEKANNTLICH ZU SUPERLATIVEN, VOR ALLEM DANN, WENN ES SICH UM EINE NEUE BRITISCHE BAND HANDELT, DIE AUS DEM WUST KONTURLOSER FORMATIONEN HERAUSRAGT. UNZÄHLIGEN GRUPPEN WURDEN BEREITS GRANDIOSE KARRIEREN PROPHEZEIT – UM DANN OFTMALS NACH NUR ZWEI VERÖFFENTLICHUNGEN KLEINLAUT DAS ENDE EBEN JENER PHÄNOMENALEN KARRIERE BEKANNTGEBEN ZU MÜSSEN. HAND AUFS HERZ: AN DIE IMMER WIEDER GESTELLTEN VERGLEICHE MIT GRÖSSEN WIE CREAM, LED ZEPPELIN ODER THE WHO HAT KEINER DER JUNGSPUNDE AUCH NUR ANNÄHERND HERANGEREICHT. INSOFERN WOLLEN WIR UNS MIT ÜBERTRIEBENEN VORSCHUSSLORBEEREN BEI THE BREW ZURÜCKHALTEN. ALLERDINGS: WER DEN JUNGEN GITARRISTEN JASON BARWICK SCHON EINMAL SPIELEN GESEHEN HAT, KANN NUR BEGEISTERT SEIN.