Seth Josel: Über Neue Musik und die E-Gitarre

ES IST IMMER NOCH SO: ES GIBT U-MUSIK UND ES GIBT E-MUSIK. IN DEUTSCHLAND SIND DAS ZWEI BEREICHE, DIE NICHTS MITEINANDER ZU TUN HABEN (WOLLEN). ES SIND ZWEI PLANETEN, DIE SICH SELTEN IN DIE QUERE KOMMEN. DIE UNTERSCHIEDE, DIE BEDINGUNGEN, DAS PUBLIKUM, DIE MUSIK, ALL DAS IST ZU VERSCHIEDEN. DAS TYPISCHE INSTRUMENT DER SOGENANNTEN U-MUSIK IST SEIT MEHR ALS EINEM HALBEN JAHRHUNDERT DIE ELEKTRISCHE GITARRE, IN DER – NENNEN WIR SIE RUHIG – ERNSTEN MUSIK HAT DIESES KLANGWERKZEUG NICHTS ZU SUCHEN. KUNSTMUSIK WIRD MIT TRADITIONELLEN INSTRUMENTEN GESPIELT. BASTA! DOCH DIESE DOKTRIN BEGINNT ZU BRÖCKELN.