Meilenstein 2000: Queens Of The Stone Age & R

Gitarrist Josh Homme hatte mit Kyuss in den 90er-Jahren die Musikwelt in Aufruhr versetzt. Die Wüsten-Rocker aus Palm Desert, Kalifornien, beeindruckten mit ihren tiefer gestimmten Instrumenten und schleppenden Beats. Der Kyuss-Sound war damals ziemlich radikal im Heavy-Genre und führte zur Initialzündung für den so titulierten „Stoner-Rock“. Trotz Erfolgen und Kultstatus (bis heute) lösten sich Kyuss schließlich auf und Homme veröffentlichte 1998 mit seiner neuen Band Queens Of The Stone Age das gleichnamige Debüt-Album. Der Stil war immer noch brachial, doch jetzt klangen die Songs irgendwie eingängiger. Die tiefer gelegten Riffs wurden nun von Homme mit melodischen Vocal-Parts kontrastiert, die dann auch noch, sozusagen am anderen Ende des Frequenzspektrums, meist mit Kopfstimme vorgetragen wurden.