Overdrive-Pedal

JHS Pedals The AT im Test

The AT heißt eigentlich @, wie der bekannte „E-Mail-Klammeraffe“. The AT ist ein nach Andy Timmons’ Wünschen modifizierter JHS Angry Charly (Testbericht in Ausgabe 07/2015), eine gelungene Mixtur aus „Marshall JCM800 in a Box“ und schwarzem Marshall-Guv’ner-Pedal.

JHS Pedals The AT
(Bild: Dieter Stork)

Guitar Summit Werbung

Anzeige

Ein Mini-Dreiwege-Schalter soll bei The AT das Endstufenverhalten eines JCM800 bei 25, 50 oder 100 Watt simulieren und der Air-Regler als High-Treble-Poti für die exakte Anpassung an jeden Verstärker sorgen. Die weiteren Regler dieses stabilen, aber leichtgewichtigen USA-Boutique-Zerrers sind Volume, EQ und Drive. Ein Batteriebetrieb ist nicht vorgesehen, das Gehäuseinnere ist mit zwei Platinen und dem True-Bypass-Fuß- schalter bereits proppenvoll.

Cleane Sounds stehen nicht auf dem Programm von The AT, ab der 9-Uhr-Stellung des Drive-Potis beginnt das Pedal mit einem überaus harmonischen, vollen, obertonreichen und leicht angezerrten Marshall-Style-Ton, der sehr nach Röhren klingt! Solange man es mit dem Gain nicht übertreibt lässt sich das Pedal auch super mit Einspuler-Tonabnehmern befeuern, ohne Nebengeräusche anzuziehen. Bei weiter aufgedrehtem Drive-Poti sind jedoch Humbucker die idealen Tonwandler für dieses Pedal, voll aufgerissen scheint die Endstufe „einzubrechen“.

Auch die resonanten Tiefmitten wissen zu gefallen und erinnern stark an einen guten Röhren-Amp. Die 25- Watt-Schaltstellung gibt sich verhältnismäßig leise (aufholbar durch den Volume-Regler), wenig dynamisch und früh verzerrend, die Simulation des 100-Watt-Amps stellt genau das Gegenteil dar. Hier entsteht ein mächtiger, strammer Ton, dessen Zerrintensität wunderbar mit der Anschlagstärke formbar ist. Wie erwartet, liegt der „50- Watter“ dazwischen. Der EQ-Regler bestimmt als Low-Pass-Filter die Höhenanteile, der Sound wird jedoch selbst am Linksanschlag nicht dumpf. Das Air-Poti arbeitet ähnlich wie ein Presence-Regler. Das rote @-Treterchen ist nicht billig, aber jeden Cent wert. Preis UVP/Street: ca. € 263/24

Plus

  • Röhren-ähnlicher Ton
  • Dynamik, Klang
  • Wirkungsgrad Modus-Schalter
  • Wirkungsgrad Regler

 

Neben Ibanez, Yamaha, Taylor und Gretsch ist auch JHS Pedals beim Guitar Summit, dem größten deutschen Gitarre & Bass Event, am Start! Teste das neueste Equipment, triff Gleichgesinnte und besuche über 100 Workshops! Jetzt Tickets sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: