Produkt: Jimi Hendrix Story
Jimi Hendrix Story
Jimi Hendrix in Gitarre & Bass - das große Story-Special auf über 50 Seiten!
Kleines Gas-Pedal:

Dunlop DVP4 Volume X Mini im Test

Mit dem Volume(X)Mini bietet Dunlop ein passives Volumenpedal im praktischen Mini-Format an. Das 75×150 mm große Gehäuse nimmt nicht viel Platz auf dem Pedalboard ein und bietet doch einen erstaunlich großen Regelweg.

Dunlop DVP4 Volume(X)Mini
(Bild: Dieter Stork)

Dank Vollmetallgehäuse und gummierter Ober- und Unterseite steht das Pedal auch ohne zusätzliche Befestigung sicher am Platz. Alle Anschlüsse sind am Kopfende. Neben dem Ein- und dem Ausgang bietet das Dunlop-Mini auch einen Aux-Anschluss, der vielseitig nutzbar ist: Mit einem Minischalter im Geräteinneren kann man definieren, ob die Stereoklinkenbuchse als Tuner-Out oder als Anschluss für ein Expressions-Pedal genutzt werden soll. Im Tuner-Out-Modus ist der Anschluss mit dem Eingang parallel geschaltet und führt das Signal permanent z. B. zum Stimmgerät. Beim Stimmvorgang kann dann mit dem DVP4 der Ton stumm geschaltet werden.

Anzeige

Im EXP-Modus wird das DVP4 zum perfekten Partner für alle Effektgeräte, die den Anschluss eines Expressionspedals ermöglichen. Ein zweiter Minischalter tauscht im EXP-Modus die Belegung von Tip und Ring der Stereoklinke, sodass gewählt werden kann, ob der Parameter beim Runterdrücken des Pedals im Wert reduziert oder erhöht werden soll. Zudem steht hier noch ein 50k-Trim-Poti zur Verfügung, um einen Minimumwert einzustellen. Leider ist das Poti nur über den Aux-Anschluss nutzbar. Das Einstellen einer Minimumlautstärke für das Volumenpedal ist nicht möglich. Dabei wäre das DVP4 für den Einsatz als Solo-Switch im Effekteinschleifweg eines Verstärkers gut vorbereitet.

Denn im Inneren stehen zwei verschiedene Potis zur Verfügung, die über den Tuner/EXP-Schalter ausgewählt werden. Der hochohmige 250k-Poti (Volume-Mode) ist der ideale Partner, um das DVP4 direkt hinter dem Instrument zu verwenden. Der niederohmige 10k-Poti (EXP-Mode) bietet sich an, wenn das Pedal im Einschleifweg genutzt werden soll. Der große Regelweg und die Möglichkeit, die Gängigkeit des Rocker-Pedals mit einem mitgelieferten Inbusschlüssel einzustellen, macht das DVP4 zudem zu einem besonders präzisen Werkzeug. Ob Violin-Effekte, Mute-Schalter für das Stummgerät oder Solo-Switch im Einschleifweg – das DVP-4 ist für alles zu haben.

Preis (UVP/Street): ca. € 176/149

 

Plus

  • Verarbeitung
  • Kompakte Größe
  • Variabel einsetzbar

Minus

  • Kein einstellbares Minimumlevel im Volume-Mode
Produkt: Gitarre & Bass 5/2019
Gitarre & Bass 5/2019
INTERVIEWS: Slash, Phil Campbell, J.J. Cale, Bill Frisell, Kreator +++ VINTAGE-SPECIAL: Fender Princeton

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: