Advertorial

Kleine Übersicht über die gängigen Stimmgeräte

Die Stimmgabel ist bis auf einige spezielle Anwendungsfelder ein nostalgisches Relikt aus der Vergangenheit – praktisch wird sie heute vor allem beim Stimmen von Gitarren und Bässen nur noch von Nerds verwendet – wenn überhaupt. Elektronische Stimmgeräte und Handy-Apps beherrschen den Markt und hier geben wir euch eine kleine Übersicht zu den gängigen Modellen.

Welche Stimmgeräte gibt es?

Prinzipiell unterscheidet man zwischen Clip-On Stimmgeräten, die speziell für Saiteninstrumente geeignet sind und chromatischen Stimmgeräten, welche für den universellen Einsatz ideal sind. Hobbymusiker können auch entsprechende Apps fürs Handy verwenden.

Clip-On Stimmgeräte für Saiteninstrumente

Diese ansteckbaren Stimmgeräte messen den gespielten Ton anhand der Vibration des Instrumentenhalses. Der große Vorteil dieser Methode ist, dass auch mehrere Musiker gleichzeitig ihr Instrument stimmen können.

Chromatische Stimmgeräte

Klassische chromatische Stimmgeräte messen den angespielten Ton mithilfe eines eingebauten Mikrofons oder Klinkensteckers. Durch die Mikrofon-Aufnahmefunktion kann man chromatische Stimmgeräte sehr flexibel einsetzen – sie sind für alle möglichen Arten von Instrumenten geeignet. Nutzt man den Klinkenstecker, so können auch hier mehrere Musiker ihr Instrument gleichzeitig stimmen.

Handy Apps

Sowohl für Android als auch für iOs gibt es mittlerweile sehr gut funktionierende Applikationen. Diese nutzen das Mikrofon des Handys, um den Ton zu messen.

Android:
PitchLab Guitar Tuner
smart Chord Stimmgerät
Acurate Chromatischer Tuner

iOs:
Guiter Tuna Stimmgerät App
Chromoatic Tuner und Metronom
Stimmgerät Chromatish von Gismart

Welches Stimmgerät soll man kaufen?

Auf www.stimmgeraet.info gibt es einen Überblick über verschiedenste Stimmgeräte.

Das könnte Sie auch interessieren: