Jam-Download des Tages

Bob Dylan & The Band Playalong: All Along The Watchtower

Einer der wenigen Dylan-Songs, die er über die Jahre immer mal wieder in seinem Live-Programm hatte, ist „All Along The Watchtower“, ursprünglich vom 1967er-Album „John Wesley Harding“. Nachdem Jimi Hendrix das Stück ein Jahr später gewinnbringend gecovert hatte, orientierte Dylan sich live an Hendrix‘ Arrangement. Die Version, die unserem Playalong zugrunde liegt, stammt allerdings vom 1974er-Live-Album „Before The Flood“, das Bob Dylan zusammen mit The Band aufgenommen hatte.

Anzeige

Hier findest Du die Playalong-Versionen des Songs „All Along The Watchtower“ von Bob Dylan & The Band – als Komplettmix (mit allen Instrumenten & Gesang) sowie als Minus-One-Versionen für alle Instrumentengruppen zum Mitspielen oder Mitsingen. Üben, jammen, Spaß haben!

Dieses Jam-Playalong-Paket enthält folgende Versionen und Jam-Tracks des Songs:

Soundfiles (mp3):

  • Mix (Komplettversion mit allen Instrumenten & Gesang)
  • ohne Bass
  • ohne Drums
  • ohne Drums, plus Click
  • ohne Gitarren
  • ohne Gitarren und Vocals
  • ohne Keys
  • ohne Vocals

Außerdem inklusive:

  • Drumpattern
  • Leadsheet

Kommentare zu diesem Artikel

  1. Total nervig ist Dylan‘s schrecklich näselnde und nuschelnd unverständliche „Stimme“,die dieses Lied völlig zerstörte.Zudem „krächzte“ er viel zu schnell,weil er vermutlich damals gar kein Rythmus/Taktgefühl besaß.Man vermutet hier eher einen angetrunkenen Mann,der keinen einzigen Ton treffen konnte.Dies ist richtig ätzend! Fakt: Erst Jimi Hendrix machte aus diesem Song einen weltweit bekannten Kult Hit,der bis dato wirklich top klingt! Vielen Dank,Jimi,wo immer auch du jetzt bist,ich denke,du siehst von oben auf uns alle herab,und verstehst sehr gut,was ich meine.Schließlich hat man ja noch ein gutes Gehör,das recht gut unterscheiden kann,was einfach top klingt,oder eben stimmlich voll daneben ist.Aber schön,daß Bob Dylan wenigstens unzählige Songs schrieb,die andere echte Musiker/Vocalisten dann für uns alle erst hörbar machten.

    Auf diesen Kommentar antworten
    1. Volle Zustimmung – Dylans Stimme ist in dem Video noch gruseliger als sonst.
      Meiner Meinung nach ist übrigens die Version von Michael Hedges das schönste Cover.

      Auf diesen Kommentar antworten
  2. Whow,ganz besonderen Dank an BB,du hast völlig Recht,der leider schon 1997 leider viel zu früh verstorbene Ausnahmemusiker Michael Hedges setzte mit seiner ganz eigenen Cover-Version des Bob Dylan Klassikers „All along the Watchtower“ spieltechnisch und vokalistisch einen echten Meilenstein!
    Habe mir sofort mal die Live-Video Version des besagten gecoverten Songtitels von Hedges bei YouTube angehört,und war sehr angenehm über seine überaus professionelle und absolut einzigartige Spieltechnik (Akkorde und Flageolett Töne!) auf der Akustikgitarre überrascht!
    Habe nun wieder einmal etwas dazugelernt,denn ich kannte Michael Hedges vorher noch gar nicht.Welch ein Versäumnis.Vielen Dank!

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren