Lee Ritenour: Captain Fingers

2018 hat Lee Ritenour fast alles verloren, was ihm lieb und teuer war: sein Haus, seine Gitarren, sein Studio, seine Masterbänder. Die Waldbrände von Malibu haben erbarmungslos zugeschlagen, und auch gesundheitlich ging es dem Ausnahmegitarristen alles andere als gut. Umso stärker präsentiert er sich nun auf "Dreamcatcher", seinem 32. Solo- Studio-Album, auf dem er gezielte Selbsttherapie betreibt. Eine systematische Aufarbeitung der letzten Jahre mit all ihren Rückschlägen – eingespielt mit den sieben Gitarren, die er aus den Flammen retten konnte.

Der Artikel steht für alle AboPlus Leser zum kostenlosen Download zur Verfügung. Du hast noch kein Abo? Hier bestellen und sofort online lesen!