Produkt: Gitarre & Bass 10/2019 Digital
Gitarre & Bass 10/2019 Digital
INTERVIEWS: Toto & ZFG – FAMILIENTREFFEN, The Allman Betts Band, In Extremo, Jared James Nichols, Nathan Navarro u.v.m. +++ TEST: Kemper Profiler Stage, Engl Savage 120 Mark II, Gretsch G5655TG Center Block Jr., Ibanez Fingerstyle-Collection, Reverend Rick Vito Soulshaker, Phil Jones Bass BP-800, Dingwall NG3 Combustion 5, Fender Vintera ’70s Telecaster Thinline & ’50s Precision Bass
Hilfsarbeiter mit Niveau

Test: JHS Pedals Switchback, Summing Amp & Active A/B/Y

(Bild: Dieter Stork)

Die US-amerikanische Marke JHS hat eine Menge klassischer Effekte im Programm, darüber hinaus auch unspektakulär scheinende Helferlein, die aber in der Praxis auftretende Probleme lösen können.

Wer einen zweiten Verstärker benutzt, wird naturgemäß mit der Aufgabe konfrontiert, das Tonsignal auf die Verstärker zu leiten, am besten per Fußschalter wählbar. Statt nur als einfacher A/B Umschalter arbeitet die A/B/Y-Box von JHS nicht nur als Umschalter zwischen zwei Amps, sondern kann mit dem zweiten Fußschalter auch beide Verbraucher zugleich ansteuern.

Anzeige

Die eigentlichen Schaltvorgänge geschehen aktiv und geräuschlos durch FET-Schaltungen, beide Fußschalter sind mit LEDs zur Statusanzeige ausgestattet. Auch ein häufig auftretendes Problem bei der unsymmetrischen Ansteuerung mehrerer Verstärker ist hier bedacht worden: Um brummende Schleifenbildung durch Doppelerdung zu vermeiden, ist ein Ausgang des A/B/Y-Umschalters galvanisch durch einen Übertragertrafo getrennt.

Übrigens ist das Kistchen nicht nur praktisch, wenn es um die Ansteuerung von zwei Verstärkern geht – es kann auch als Ausgangspunkt für zwei Effektketten verwendet werden.

Hier wären wir beim nächsten Helfer, der die Problematik am anderen Ende der Effektreihen aufgreift: Wer zwei Effektketten z. B. mit der A/B/Y-Box ansteuert, aber nur einen Verstärker benutzt, braucht dort entweder zwei gleichwertige Eingänge, oder er muss für eine verlustfreie Summierung der beiden Signale sorgen.

Denn einfach zwei Signalquellen zusammenzulegen, geht wegen der gegenseitigen Belastung nicht ohne starke Klangeinbußen. Da hilft die aktive Entkopplung durch den Summing Amp von JHS weiter, wo zwei ankommende Signale ohne Einbußen gemischt und auf einen Ausgang herausgegeben werden.

(Bild: Dieter Stork)

Nochmal zur Verwaltung von zwei Effektketten auf dem Pedalboard: Das ist nämlich die Aufgabe des Switchback, der einen Klinkeneingang fürs Instrument und eine Klinke zum Amp besitzt und dazwischen das Einfügen von Effekten erlaubt – in zwei umschaltbaren Loops. Das geschieht am Switchback per Kippschalter mit Status-LEDs, die anzeigen, welcher Effektweg gerade aktiviert ist.

Leider ist am Pedal selbst kein Fußschalter vorhanden, allerdings eine Remote-Buchse, wo ein zusätzlicher Red-Remote-Schalter angeschlossen werden kann. Auch der Switchback kann im Prinzip mehr als nur zwei Effektketten verwalten. Er kann beispielsweise als A/B-Umschalter in Stereo Setups oder zum Ansteuern zweier verschiedener Amp-Kanäle benutzt werden. Zur Speisung sind die akkurat und stabil verarbeiteten JHS-Problemlöser mit Netzteilbuchsen für 9-Volt-Netzteile ausgerüstet.

PLUS

  • Verarbeitung
  • Statusanzeigen
  • eingebauter Übertrager gegen Brummschleifen (Active A/B/Y)
  • robuste Bauweise

MINUS

  • Switchback ohne Fußschalter

(erschienen in Gitarre & Bass 05/2019)

Produkt: Gitarre & Bass Digital 03/2018
Gitarre & Bass Digital 03/2018
Neuigkeiten von der Namm Show 2018 +++ Story: Der Retter des Rock’n‘Roll: Noel Gallagher, Gene Simmons: Wahnsinn mit Methode +++ Test: B&G Big Sister, Fender

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren