Produkt: Gitarre & Bass Digital 06/2018
Gitarre & Bass Digital 06/2018
Gibson: Die Fakten zur Insolvenz +++ Tonholz der Zukunft? Nik Huber über Paulownia +++ Vergleichstest! 15
Aus der Region

Test: Franz Bassguitars Merak 4string

Franz Bassguitars Merak 4string(Bild: Dieter Stork)

In der Modellpreisliste von Franz Bassguitars ist der viersaitige Merak der günstigste Bass. Doch auch wenn er sich optisch eher zurückhaltend gibt, bekommt man Bemerkenswertes geboten.

Nicht jeder legt Wert auf opulente Details, wenn nur die Grundqualitäten stimmen. Als unkomplizierter Player ist der Merak nicht weniger akkurat und hochwertig gebaut als seine großen Brüder, und seine hochgezüchteten Details stecken im Grundsätzlichen, statt in auffälliger Außenwirkung.

Anzeige

Stabile Güte

Auf besonders markante Edelhölzer verzichtet der schlichte Merak deshalb, allerdings nicht auf die Güte der bewährten Materialien. So ist der sechsfach aufgeschraubte Hals aus gerade gewachsenem Ahorn gebaut, der aus dem Harz stammt und keine langen Transportwege hinter sich hat. Zusätzliche Steife verleiht ihm zum einen die dreistreifige Bauweise, zum anderen die innere Graphit-Verstärkung.

Auch der abgewinkelte Headstock ist besonders stabil gebaut, wofür der zweilagige Front-Aufleimer sorgt. Während die Halsrückseite für ein griffiges Spielgefühl und die Nähe zum Holz nur mit Öl und Wachs versiegelt ist, wurde das aufgeleimte Ahorn-Griffbrett zum dauerhaften Schutz vor Verschmutzung mattlackiert. 24 harte Wagner-Edelstahlbünde sind hier eingesetzt, mit sorgfältiger Verrundung der Enden, die somit nicht über die Griffbrettkante hinausragen können; die Nulllage wird durch ein zusätzliches Bundstäbchen gebildet.

Franz Bassguitars Merak 4string hinten
Die optionale Saitenführung durch den Korpus sorgt für zusätzliches Pfund im Ton. (Bild: Dieter Stork)

Ebenfalls aus heimischen Beständen stammt das Eschenholz für den Korpus. Durch thermische Vorbehandlung wurde die molekulare Struktur des Holzes verändert, was insbesondere das Schwind- und Quellmaß des Naturstoffs drastisch reduziert, aber auch Auswirkungen auf das Klangverhalten erwarten lässt. Der aus zwei Stücken zusammengesetzte Body ist offenporig mit hartem Polyurethan-Hartlack versiegelt, die gesamte Holzverarbeitung makellos akkurat und präzise.

Franz Bassguitars Merak 4string Kopf
Auch der zweilagige Frontaufleimer trägt zur Stabilität der Kopfplatte bei. (Bild: Dieter Stork)

Neben der hölzernen Stabilität sichert hochwertige Hardware den guten Ton, feingängige Gotoh-Tuner sind für präzise Stimmung zuständig, ein massiger ETS-Steg mit klemmfixierten Saitenreitern verhindert Energieverluste der Saitenschwingung und bietet dennoch dreidimensionale Justierbarkeit. Dabei können die Saiten sowohl konventionell von oben eingeklinkt, wie auch durch den Korpus eingefädelt werden, um noch mehr Druck auf den Steg auszuüben. Ebenfalls von besten Eltern ist die elektrische Ausstattung. Bei der P/J-Tonabnehmerbestückung von Delano ist nicht nur der P-Pickup zugunsten brummfreier Arbeitsweise zweigeteilt, auch unter der J-Kappe steckt ein Splitcoil-Humbucker. Zur flinken Anwahl der Mischungen dient ein Überblendregler, ins Mastervolume-Poti ist per Zugfunktion der Aktiv/Passiv-Umschalter integriert. Für die aktive Klangbearbeitung ist ein zweibandiger Glockenklang-EQ an Bord, dessen Höhenregler im Passivmodus automatisch zur milden Tonblende umfunktioniert wird, die dann erst unterhalb der Mittelrastung greift. Zum einfachen Wechsel der Stromquelle ist rückseitig ein Klappfach vorhanden, die Batterie-Lebensdauer beträgt etwa 360 Spielstunden.

Ausgewogener Charakter

Mit exakt 4 kg zeigt der viersaitige Standard-Longscale Idealgewicht und hängt mit seinem gewölbten Korpus perfekt ausbalanciert am Gurt. Neben der bemerkenswerten Stabilität in angenehmer Spielposition fällt auf, dass man den Arm zum Greifen der tiefsten Lagen nicht weit auszustrecken braucht, außerdem liegt das flache D-Profil des Halses ebenso sicher wie mühelos in der Hand. Zweifellos ist auch der günstigste Franzbass ein gediegener Player der Extraklasse!

Das merkt man ihm auch in der Tonentwicklung an: Präzise Direktheit geht mit sensiblem Ansprechen einher, das gesunde Sustain zeigt sich gleichmäßig über das gesamte Griffbrett verteilt, sodass keine Deadspots zu bemerken sind. Solche Leistungen sprechen eindeutig für die Qualität von Materialien und Konstruktion, die zeitgemäße Breitbandigkeit der elektrischen Übertragung sorgt zudem dafür, dass kein filigranes Klangdetail ungehört bleibt. Mit ihren schmalen Polklingen, die von unten durch keramische Magnete geladen werden, tasten die Delanos auch feinste Obertöne exakt ab, wobei die Abstimmung so gelungen ist, dass trotz des weiten Frequenzbereichs auch der Charakterklang nicht auf der Strecke bleibt. Schön knorrig arbeitet der J-Splitcoil durchsetzungsstarke Mitten aus der Stegposition heraus, bei wuchtigem Tiefbass artikuliert der PC4HE seine Mitten satt-kehlig in schöner Preci-Manier. Beiden Tonabnehmern ist aber im Gegensatz zu typischen Vintage-Vertretern die erweitere Tiefbass-Erfassung und die saubere Brillanz-Zeichnung zu eigen.

Franz Bassguitars Merak 4string Bünde
Die abgerundete Griffbrettkante trägt zum angenehmen Spielgefühl bei. (Bild: Dieter Stork)

Die aktive Bass-Zugabe am Zweiband-EQ geht eher in die mollig-rockige Richtung, bei den Höhen werden sauber die spitzen Brillanz-Lispler hervorgehoben. Interessant ist der Unterschied zwischen aktiver und passiver Höhenabdämpfung, weil das passive Klangbild deutlich stärker die mittigen Komponenten herausstellt, sodass der Merak 4 ein weites Feld an stimmigen Sound-Varianten abdeckt.

Resümee

Auch ohne exotische Hölzer präsentiert sich der Merak-Viersaiter aus heimischen Materialien überzeugend als angenehmer Player der Spitzenliga. Perfekt ausbalanciert sind nicht nur die angenehmen Spieleigenschaften, auch klanglich erfüllt die Kombination von europäischem Ahorn mit thermobehandelter Esche höchste Ansprüche, wobei natürlich auch die erstklassige Ausstattung eine Rolle spielt.

Plus

  • Klangverhalten, Ausgewogenheit
  • Sound-Varianten
  • Spielbarkeit, Balance
  • Ausstattung, Hölzer
  • Verarbeitung

Übersicht Franz Bassguitars Merak 4string


(erschienen in Gitarre & Bass 09/2019)

Produkt: Metallica Special
Metallica Special
Das große Metallica-Special auf über 100 Seiten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren