Nobelschnur

PRS High Definition Guitar Cable im Test

Paul Reed Smith baut hervorragende Gitarren und Bässe, das ist unbestritten. Und dass ein feines Instrument seine filigrane Klangkultur am besten mit hochwertigem Zubehör entfalten kann, sollte wohl auch keine Frage sein. Deshalb bietet PRS in Zusammenarbeit mit dem angesehenen Kabel-Spezialisten Van Damme auch angemessen hochwertige Instrumentenkabel an, die eine verlustfreie Verbindung zwischen Instrument und Verstärker gewährleisten.

(Bild: Dieter Stork)

Verwendet wird das für das Pro Grade Classic XKE Instrument Cable von Van Damme, ein hochflexibles Material mit highendigen Zutaten: Die Innenseele besteht aus versilbertem OFC-Kupfer, ist mit einem kapazitätsarmen Polyethylen- Dielektrikum umschäumt und besitzt einen sehr flexiblen OFC-Wickelschirm. Zwischen Innenisolierung und Schirmwickel vermeidet eine Leitplastikschicht statische Aufladungen, der Außenmantel besteht aus einer besonders geschmeidigen PVC/Neopren-Mixtur. Entsprechend flexibel und schlaufenfrei fällt die Nobelschnur, die einen Außendurchmesser von 5,5 mm besitzt. Die Kapazität des High Definition Cables wurde mit ca. 106 pF/m ermittelt, wobei (gegenüber der geringfügig niedrigeren Herstellerangabe) auch die Stecker mitgemessen wurden.

Anzeige

Bei diesen handelt es sich um hochwertige Neutrik-Klinkenstecker, die erstens bewährt robust gebaut sind, zweitens über eine sehr wirksame Spannzangen- Zugentlastung verfügen und drittens durch vergoldete Kontaktoberflächen eine dauerhaft korrosionsfreie Verbindung gewährleisten. Der rot markierte Stecker auf der Instrumentenseite ist ein Silent Plug, der durch einen federnden Schalterring bei Ausstöpseln die Signalleiter kurzschließt und sowohl als gerader Stecker wie auch als Winkelklinke erhältlich ist. Am Kabel ist ein (leider ziemlich knapp dimensionierter) Klettbinder fixiert, damit man das geschmeidige Nobelkabel ordentlich aufwickeln und transportieren kann. Im Hörtest überzeugt das Gemeinschaftsprodukt von PRS und Van Damme durch detailfeine Übertragung auch sehr hochohmiger Signale bei ausgezeichneter Klangbalance. Es wird in praxisgerechten Längen zwischen 3 und 7,5 Metern angeboten, der Ladenpreis für ein 3-m-Kabel liegt bei ca. € 63.

Plus

  • hervorragende Flexibilität
  • beste Materialien
  • ausgewogen detailfeine Übertragung
  • Silent Plug am Instrumentenende

Minus

Klettbinder sehr knapp dimensioniert


 

Aus Gitarre & Bass 11/2016

Kommentar zu diesem Artikel

  1. Sicher ein tolles Kabel, aber gute 120.-€ bei 6m ist nicht ohne. Da sollte es schon verdammt gut klingen und ein Vergleichstest mit anderen guten, aber preiswerteren Kabeln wäre interessant.
    Ich benutze ein Cordial CGK 75 Road ( 6 m), das bei Weitem nicht so teuer ist und dennoch hervorragend klingt und verarbeitet ist. Vergoldete Neutrik Stecker sind hier ebenfalls an Board. Ob das mehr als doppelt so teuere PRS Kabel da noch merklich was draufpacken kann?

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: